21. Mai 2015   Recht Tipps Veranstaltung

Seminar Trennen oder Bleiben?! Orientierung in Paarkonflikten am 27. Juni 2015

Astrid Deixler-Hübner ©Linde
Astrid Deixler-Hübner ©Linde

Wien. Orientierung und Unterstützung in Paarkonflikten will das Seminar „Trennen oder Bleiben?!“ am 27. Juni 2015 im IERM (altes AKH) in Wien bieten. Es gibt rechtliche, psychosoziale und mediatorische Entscheidungshilfen. Die Vortragenden sind Univ.-Prof. Astrid Deixler-Hübner, Vorständin des Instituts für Zivilverfahrensrecht der Johannes Kepler Uni Linz, Dr. Stefan Dinges, Leiter der Zentrums für (klinische) Ethikberatung und Patientensicherheit am Institut für Ethik und Recht in der Medizin (Uni Wien) und Mag. Marie-Christine Pranter, Mediatorin und langjährige Konfliktlösungs-Praktikerin.

In vielen Paarbeziehungen hat mindestens einer der Partner schon einmal an Trennung gedacht, heißt es bei den Veranstaltern: Wird der Gedanke geäußert, folgen Konfrontation und oft auch Überforderung.

Die Veranstalter des Seminars >Trennen oder Bleiben?!< wollen anhand von Fallbeispielen juristische und psycho-soziale Informationen sowie Kommunikationstipps geben und Personen bzw Paare in Konfliktsituationen beraten.

Im Seminar werde aufgezeigt, welche Rechte und Möglichkeiten beide Partner haben und wie sie diese für gute Lösungen einsetzen können. Es werden drüber hinaus Lösungsvorschläge erarbeitet, die in verschiedenen Stadien der Paarproblematik hilfreich sind: von der Vorbeugung über die Bearbeitung eines Konflikts bis hin zu Maßnahmen, wenn ein Konflikt eskaliert.

Vormittags geht es um grundsätzliche Informationen aus Recht und Mediation durch Impulsevorträge, Nachmittags um Beratung und Lösungsansätze zu Themen und Anliegen der TeilnehmerInnen: z.B. Unterhalt, Vermögensaufteilung, Obsorge, Klärung des Verschuldens, Umgang mit Aggression, Informationen bei Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, Fortführung/Umgestaltung des Familienlebens (je nach Interesse der TeilnehmerInnen)

Tipps für Kommunikation, Verhandlungen, Vereinbarungen

Die Vermittlung rechtlicher Grundinformationen diene als Basis dafür, um sich zunächst darüber klar zu werden, 1. welche Rechte und Pflichten ich in einer Partnerschaft habe, wenn ich diese ggf noch fortsetzen möchte, 2. welche Rechte ich in einer Partnerschaftskrise geltend machen und mit welchen Mitteln und Kosten ich diese umsetzen kann.

Aber auch dann, wenn ich 3. vom Partner bereits mit Drohungen konfrontiert werde („Du wirst gar nichts von mir/vom Vermögen erhalten“ bzw „Ich nehme dir die Kinder weg“) soll ein realistisches rechtliches „worst case Szenario“ aufgezeigt werden.

Diese Rechtsinformationen betreffen ua Rechte im (nicht)ehelichen Zusammenleben, Unterhaltsansprüche vor und nach der Trennung, die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens, Rechte und Pflichten im Verhältnis zu gemeinsamen Kindern einschließlich der Umsetzung dieser Rechte bzw Pflichten in diversen gerichtlichen Verfahren usw.

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig, die Veranstalter bieten den ersten zwei Personen, die sich unter ausdrücklichem Verweis auf diese Recht.Extrajournal.Net-Meldung bei ihnen anmelden, freundlicherweise freien Eintritt an. Infos:

 

    Weitere Meldungen:

  1. 8 Tipps zu Vermögensnachfolge & Familienvorsorge vom Privatbanker
  2. Buch: Die gesetzliche Erwachsenenvertretung
  3. Für Adoption ist kein Trauschein nötig, stellt VfGH klar
  4. Neues Buch: Immobilien vererben und verschenken