27. Mai 2015   Personalia Recht

Baker & McKenzie: Constanze Ulmer-Eilfort ist Managing Partner für Österreich und Deutschland bis 2018

Constanze Ulmer-Eilfort ©Baker & McKenzie
Constanze Ulmer-Eilfort ©Baker & McKenzie

Frankfurt/Wien. Constanze Ulmer-Eilfort ist mit Wirkung zum 1. Juli als Managing Partner von Baker & McKenzie Deutschland und Österreich bestätigt worden. Zum zweiten Mal wählt die Kanzlei damit eine Frau an die Spitze der deutschen und österreichischen Büros, heißt es. Man sieht sich als globalen Vorreiter in Bezug auf weibliche Führungskräfte: So war Christine Lagarde, die heutige Chefin des IWF, von 1999 bis 2004 als erste Frau an der Spitze des Führungsgremiums von Baker & McKenzie.

Der Managing-Partner für Deutschland und Österreich wird den Angaben zufolge bei Baker & McKenzie für eine Periode von drei Jahren gewählt.

Dr. Constanze Ulmer-Eilfort ist Expertin zu Fragen des Immaterialgüterrechts und berät Mandanten in den Bereichen Life-Sciences und Medien. Die Mutter von drei Kindern ist seit 1994 Anwältin bei Baker & McKenzie, seit 1998 als Partnerin. Sie war zunächst in Frankfurt und ist heute vom Münchener Büro aus tätig.

Es geht in die Verlängerung

„Das Vertrauen, das die Partnerschaft mir mit der Wiederwahl entgegenbringt, ist eine große Bestätigung“, wird Ulmer-Eilfort in einer Aussendung zitiert. „In den letzten drei Jahren haben wir wichtige Weichen gestellt, um die Herausforderungen des neuen Turnus gezielt angehen zu können. Unsere Mandanten erwarten von uns innovative und pragmatische Lösungen.“ Man arbeite fach- und länderübergreifend in Teams zusammen.

Link: Baker & McKenzie

 

    Weitere Meldungen:

  1. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  2. Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Flüchtlingshilfe: DLA Piper tut mehr für UNHCR