01. Jun 2015   Personalia Recht

Ex-Freshfields-Anwalt Klaus Lackhoff leitet Bankaufsichtsrecht bei der Europäischen Zentralbank

Frankfurt. Rechtsanwalt und Finanzrechtsspezialist Klaus Lackhoff ist von Freshfields Bruckhaus Deringer in die Rechtsabteilung der Europäischen Zentralbank (EZB) gewechselt. Er leitet dort die Abteilung Bankaufsichtsrecht.

Lackhoff ist den Angaben zufolge seit 1999 bei Freshfields tätig, seit 2008 als Counsel. Neben aufsichtsrechtlichen Mandaten hat er eine breite Palette von Finanzierungstransaktionen begleitet, darunter Transaktionen zur Erhöhung des regulatorischen Eigenkapitals von Banken sowie Asset-Finanzierungen und strukturierte Finanzierungen.

Der Werdegang

Dr. Klaus Lackhoff, LL.M., studierte Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, absolvierte ein Magisterstudium des Europarechts an der Universität des Saarlandes und erwarb den Master of Laws (LL.M.) im Rahmen des International and Comparative Law- Programms der Universität Iowa (USA).

Link: EZB

 

    Weitere Meldungen:

  1. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  2. Siemens kauft Brightly Software mit Latham & Watkins
  3. „Die Zinsen gehen in Richtung 1,5 Prozent“
  4. Geld für Raiffeisen Waren-Gruppe mit Gleiss Lutz