11. Jun 2015   Bildung & Uni Recht

Sachverständige und ihre Gutachten: Handbuch für eine gestärkte Spezies

©Manz
©Manz

Wien. Das Buch „Sachverständige und ihre Gutachten“, nun in 2. Auflage erschienen, will den Sachverständigen, deren Rolle vor Gericht in Österreich zuletzt deutlich gestärkt wurde, einen Arbeitsbehelf an die Hand geben. Die kompetente Beantwortung von Fachfragen gewinne in unserer Wirtschafts- und Rechtsordnung zunehmend an Bedeutung, die zu lösenden Fachfragen werden immer komplexer, heißt es.

Daher müssen Sachverständige neben ihrem Wissen in ihrem jeweiligen Spezialgebiet auch über fundiertes rechtliches Grundlagenwissen verfügen, lautet die Schlussfolgerung.

Neu in der zweiten Auflage sind demnach:

  • Stärkung der Verteidigungsrechte bei Bestellung von Sachverständigen im Strafverfahren
  • Stärkung des Stellenwerts von Privatgutachten
  • Berücksichtigung ausländischer Qualifikationen im Zertifizierungsverfahren
  • Ergänzung der Standesregeln zu Befundaufnahme und Gutachtenserstattung
  • Entfall der Möglichkeit Befreiung von der Warnpflicht im Gebührenrecht
  • Die neue zweitinstanzliche Verwaltungsgerichtsbarkeit seit 2014
  • Verschärfte Möglichkeit der Gebührenkürzung bei verspäteter und mangelhafter Gutachtertätigkeit

Die Verfasser

Dr. Harald Krammer war Präsident des Oberlandesgerichts Wien. Prof. Dr. Jürgen Schiller war Präsident des Landesgerichts für Zivilrechtssachen Graz. Hofrat Dr. Alexander Schmidt ist Vizepräsident des Handelsgerichts Wien. Mag. Alfred Tanczos ist Richter am Oberlandesgericht Graz.

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick
  2. Neue Festschrift zum Konzernsteuerrecht
  3. FlexLex: 4 Jahre Legal Tech
  4. Mit dem Fassungsvergleich alle Änderungen auf einen Blick!