23. Jun 2015   Bildung & Uni Recht

Die Gemeinden der Steiermark neu geordnet: Kommentar im Verlag Österreich

©Verlag Österreich
©Verlag Österreich

Graz/Wien. Die neue Steiermärkische GemO im Blick: Derzeit unterliegt das Öffentliche Recht österreichweit dem stärksten Umbruch seit mehr als hundert Jahren. Speziell im Bundesland Steiermark sind seit dem 1. 1. 2015 neben den Neuerungen für die Struktur der Instanzen innerhalb der Verwaltung auch die Neustrukturierungen der gesamten Gemeindelandschaft zu berücksichtigen, so der Verlag.

Der erstmals erscheinende Kommentar erläutere unter zahlreichen Hinweisen auf Gesetzesmaterialien, Rechtsprechung und weiterführende Literatur Inhalt und Anwendungspraxis der Steiermärkischen Gemeindeordnung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtslage mit Stand 1. 1. 2015 und trage somit der rasanten Entwicklung Rechnung.

Die Autoren

Dr. Gerit Katrin Jantschgi ist Rechtsanwältin in Graz. Dr. Gottfried Jantschgi ist im Amt der Steiermärkischen Landesregierung tätig (FA Verfassungsdienst).

Link: Verlag Österreich

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  2. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  3. Der Einzelabschluss im Fokus 
  4. Rosemarie König wird Partnerin bei EY