03. Jul 2015   Recht

Dentons US und McKenna Long & Aldrige vereint: 1.100 Mitarbeiter

New York. Die globale Wirtschaftskanzlei Dentons hat das Inkrafttreten des Mergers zwischen Dentons US und McKenna Long & Aldridge zur neuen Kanzlei Dentons US LLP bekanntgegeben. Zusammen kommt man auf rund 1.100 Juristen allein in den USA. Geplant, aber noch nicht vollzogen ist der Zusammenschluss mit einer chinesischen Kanzlei: Der Personalstand werde dann insgesamt 6.600 Berufsträger an rund 125 Standorten in 50 Ländern erreichen, so die Sozietät.

„Bereits in der ersten Jahreshälfte haben wir unsere globale Strategie zu großen Teilen umsetzen können – dank eines polyzentrischen Ansatzes, der unterstreicht, wie wichtig die Präsenz in den verschiedenen Regionen der Welt ist“, so Global Chairman Joe Andrew. „Das heutige Ereignis stützt unsere Strategie einer verstärkten Präsenz in den USA.“

Das erweiterte Dentons US-Team besteht den Angaben zufolge nun aus 1.100 Berufsträgern und vereine die herausragenden Talente beider Kanzleien zu einem „US Powerhouse“.

Link: Dentons

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schroth Safety Products: Fonds-Deal mit Latham & Watkins
  2. Playmobil startet in China mit Rödl & Partner
  3. Paletten-Multi HIT wird verkauft mit Latham
  4. Masten-Deal der Deutschen Telekom: Die Kanzleien