09. Jul 2015   Bildung & Uni Personalia Recht

Gabriele Kucsko-Stadlmayer neu im Wissenschaftsrat

Wien. Die Rechtswissenschafterin Gabriele Kucsko-Stadlmayer, Senatsvorsitzende der Universität Wien, ist ab 2016 neues Mitglied des österreichischen Wissenschaftsrats.

Der Ministerrat hat vor kurzem fünf neue Mitglieder des Wissenschaftsrats ab 1. Jänner 2016 bestellt, und die Funktionsperioden von weiteren sechs um drei Jahre verlängert. Ausscheiden werden u.a. der Vorsitzende Jürgen Mittelstraß sowie die Stellvertreter Walter Berka und Herbert Mang.

Die Neuen

Neue Mitglieder ab 1. Jänner 2016 sind Vizerektorin Univ.-Prof. Gabriele Kucsko-Stadlmayer (Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Uni Wien), der Rektor der Universität Basel, Antonio Loprieno, der Professor für Statik und Dynamik an der Ruhr-Universität Bochum, Günther Meschke und die Kanzlerin der Universität Erlangen-Nürnberg, Sybille Reichert. Am 8. Juni 2016 stößt der Pharmakologe und Experte für die Organisation und Finanzierung von Universitätskliniken, Martin Paul (Universität Maastricht) dazu.

Der Wissenschaftsrat berät Wissenschaftsminister, Universitäten, Nationalrat und Landtage in Angelegenheiten der Universitäten, Wissenschaftspolitik und Kunst.

Link: Uni Wien

 

    Weitere Meldungen:

  1. European Law Institute: Menschenrechte, Meinung und KI
  2. Kinderrechte sind umfassend, bleiben aber meist Theorie
  3. Kathrein Privatbank: Stiftungspreis geht an Domenik Vogt
  4. „Kids aufklären, bevor sie mit Strafrecht in Berührung kommen“