09. Jul 2015   Bildung & Uni Recht

Insolvenzrecht-Förderpreis 2015 von Graf & Pitkowitz vergeben: Forschungskooperation mit der Uni Graz

David Seidl, Bettina Nunner-Krautgasser, Manuel Volkheimer, Florian Sprajc, Alexander Isola ©GPP
David Seidl, Bettina Nunner-Krautgasser, Manuel Volkheimer, Florian Sprajc, Alexander Isola ©GPP

Wien/Graz. Die Sozietät Graf & Pitkowitz hat am 19. Juni 2015 in Graz den traditionellen Insolvenzrecht-Förderpreis vergeben: Der Preis wird seit einigen Jahren in Kooperation mit der Karl-Franzens-Universität Graz für herausragende Forschungsprojekte auf dem Gebiet des Insolvenzrechts und angrenzender Rechtsgebiete vergeben. Die Preisträger heißen heuer Florian Sprajc und Manuel Volkheimer. Die Verleihung des Förderpreises erfolgte durch Alexander Isola, Partner von Graf & Pitkowitz und Head des Grazer Anwaltsbüros der Kanzlei. 

Die Vorauswahl der Teilnehmer erfolgt durch Univ.-Prof. Bettina Nunner-Krautgasser, Leiterin des Instituts für Österreichisches und Internationales Zivilgerichtliches Verfahren, Insolvenzrecht und Agrarrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Im Beisein von Nunner-Krautgasser haben den heurigen Förderpreis Mag. Florian Sprajc und Mag. Manuel Volkheimer erhalten. Damit verbunden ist eine finanzielle Unterstützung von insgesamt 3.000 Euro für ihre jeweiligen Dissertations- bzw. Diplomarbeiten.

Die Preisträger

Der Erstplatzierte Florian Sprajc ist mit seiner Dissertation zum Thema „Strafrechtliche Risiken in der Unternehmenskrise der GmbH – Die strafrechtliche Verantwortlichkeit der Geschäftsführer, Gesellschafter und Berater“ als „offizieller“ Träger des heurigen Förderpreises in Höhe von 2.000 Euro hervorgegangen.

Als zweiter Förderpreis-Gewinner hat Manuel Volkheimer mit seiner Diplomarbeit „Die vorläufige Feststellung bestrittener und des Ausfalls teilweise gedeckter Forderungen nach § 156b IO“ aufgrund seiner hervorragenden Arbeit einen „Anerkennungspreis“ in Höhe von 1.000 Euro bekommen.

„Mit diesem Preis unterstützen wir junge Juristinnen und Juristen, die sich auf hohem universitären Niveau mit dem Thema Insolvenzrecht beschäftigen“, sagt Alexander Isola, Partner und Head des Grazer Anwaltsbüros von Graf & Pitkowitz.  „Es freut uns, dass die Kooperation mit der Karl-Franzens-Universität Graz schon viele Jahre so erfolgreich verläuft. Es ist uns ein Anliegen, die Spezialisierung im Insolvenzrecht weiter zu stärken“, so Isola, selbst national und international mehrfach ausgezeichneter Insolvenzrechtsexperte. Graf & Pitkowitz betreut mit rund 80 Mitarbeitern in Graz und Wien Mandate im In- und Ausland in Fragen des Wirtschaftsrechts.

Link: Graf & Pitkowitz

 

    Weitere Meldungen:

  1. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H
  2. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  3. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark
  4. Aequita kauft Sparte von Saint-Gobain, Wolf Theiss hilft