Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht, Steuer

Aus Einzelunternehmen wird GmbH: Hauptthema Steuer

Wien. Ab einer bestimmten Einkommens- bzw. Gewinnhöhe kann es steuerlich deutlich vorteilhafter sein, ein Unternehmen in Form einer GmbH anstatt als Einzelunternehmen zu führen. Auch die Haftungsbeschränkung ist für die Eigentümer einer GmbH sehr attraktiv, schildert Rechtsanwalt Christian Hafner von Hasch & Partner auf der Website meinanwalt.at. Er gibt einen Überblick über die Einbringung von Einzelunternehmen in eine GmbH – und was dabei zu beachten ist.

Durch die Steuerreform 2016 und die damit verbundene Erhöhung der KESt auf 27,5% ab 2016 erhöht sich die Gesamtbelastung bei der GmbH zukünftig auf 45,625%, schildert Hafner. Die steuerlichen Vorteile werden somit geringer. Da auch der Einkommensteuertarif geändert wird, sei es empfehlenswert, sich jeden Einzelfall gemeinsam mit einem Rechtsanwalt oder Steuerberater durchzurechnen und so die im Einzelfall beste Rechtsform zu finden.

Link: meinanwalt.at

 

Weitere Meldungen:

  1. Gertner verwandelt deutsche GmbH in österreichische GmbH mit CMS
  2. Software-Branche halbiert den Anteil der Chief Data Officer
  3. Die Management-Tipps für 2024 von der WU Executive Academy
  4. IONOS Group holt sich frisches Geld mit Gleiss Lutz