Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht, Veranstaltung

Freshfields im Osten: Neue Banken-Regeln, Sanktionen, M&A

©Freshfields
©Freshfields

Wien. Osteuropa ist auch viele Jahre nach dem Zusammenbruch des Kommunismus ein Markt, der Spannungen und Umwälzungen unterliegt. Beim jährlichen CEE-Workshop von Freshfields ging es u.a. um die Sanktionen, neue Regelungen im Finanzbereich sowie die Zunahme von M&A-Aktivitäten in der Region.

Die Anwaltssozietät begrüßte auch heuer wieder Anwälte aus ihren zwölf CEE-Partnerkanzleien sowie an der Region interessierte und in ihr tätige Mandanten beim >CEE Finance Workshop< sowie zum >CEE Debt Capital Markets Workshop< in Wien.

„Wind of Change“

Die Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltungen lagen auf den Themen „Regulatory Changes“ und deren Auswirkungen auf den zentral- und osteuropäischen Bankenmarkt sowie „Liability Management Exercises“ und anderen aktuellen Themen im kapitalmarktrechtlichen Kontext.

Ein Kernthema des CEE Finance Workshop waren diejenigen Transaktionen, wie etwa der Verkauf von Non-performing Loans, die als direkte Folge des ständigen jüngsten regulatorischen Wandels im Finanzsektor zu sehen sind. Als Fallbeispiel wurde die Gläubigerumschuldung in der Ukraine analysiert; die Diskussion dazu begleitete Sayenko Kharenko, eine Freshfields Partnerkanzlei in der Ukraine.

Mergers & Acquisitions nehmen zu

Florian Klimscha, Partner der Praxisgruppe Bank- und Finanzrecht bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Wien, einer Aussendung: „Wir beobachten im Finanzbereich in der Region neben stärkeren Konsolidierungstendenzen, erhöhter M&A-Aktivität und Restrukturierungen auch zahlreiche andere Transaktionen, die auf proaktives Bilanzmanagement gerichtet sind. Hierzu zählt der Verkauf von Non-performing Loans aber auch strukturierte Transaktionen.“

Sanktionen als wichtiger Faktor

Stephan Pachinger, Counsel der Praxisgruppen Gesellschaftsrecht/M&A und Bank- und Finanzrecht bei Freshfields Wien: „Neben anlassfallbezogenen Sondersituationen, wie etwa der Umschuldung internationaler Gläubiger in der Ukraine, beobachten wir im Kapitalmarktbereich in der Region steigendes Interesse an neuen Kapitalmarkttransaktionen, die durch das aktuelle Zinsumfeld und dem Ziel der Verbreitung der Investorenbasis, gekoppelt mit der Suche nach Yield auf Investorenseite, charakterisiert sind. Natürlich spielt dabei der rechtliche Rahmen – Stichwort Sanktionen – eine Rolle.“

Link: Freshfields

Weitere Meldungen:

  1. Raiffeisen Leasing-Verbriefung über 529,4 Mio. Euro mit Wolf Theiss, Clifford Chance
  2. 2025 kommt SEPP: Die FMA bringt den „Sicheren Elektronischen Prospekt“
  3. Banken-Takeover: ABN Amro kauft Hauck Aufhäuser Lampe mit White & Case
  4. Volksbanken verlängern Fonds-Bündnis mit Union um 10 Jahre