25. Sep 2015   Recht

Erste bringt 500 Mio. Euro, Schönherr und Wolf Theiss beraten

Walter Gapp ©Schönherr
Walter Gapp ©Schönherr

Wien. Schönherr hat ein internationales Bankenkonsortium bei der Emission eines festverzinsten Hypothekenpfandbriefs der Erste Group Bank unterstützt. Das Konsortium besteht aus der Commerzbank, Barclays, Crédit Agricole und CaixaBank als Joint Lead Managers. Das Volumen des Pfandbriefs beträgt 500 Mio. Euro (Closing: 9. September 2015) 

Die Anleihe wurde bei institutionellen Investoren platziert und im geregelten Freiverkehr der Wiener Börse gelistet. Wie bei vorangegangenen Transaktionen dieser Art stand das Schönherr-Team unter der Federführung von Walter Gapp (Partner, Financial Services Regulatory), unterstützt von Rechtsanwalt Stefan Paulmayer.

Erste Group: Beratung durch Wolf Theiss

Das Bankenkonsortium wurde zu Fragen des deutschen Rechts (die Anleihen unterliegen deutschem Recht mit Ausnahme ihrer Status-Klausel) vom Allen & Overy Büro in Frankfurt (Partner Christoph Enderstein und Associate Sandra Ziener) beraten; Wolf Theiss unterstützte die Emittentin.

Link: Schönherr

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. Blackout: Tagung zu Vorbereitung & Regeln
  2. Deutsche Notare gründen erste GmbH online
  3. Kommunalkredit: Energiesektor als Wachstumstreiber
  4. AK-Klage gegen Bawag: Es gibt Geld für Kunden