Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht

Porsche Holding stockt bei VW auf, Hengeler berät

Stuttgart/Wolfsburg. Inmitten der Diskussion um die manipulierten VW-Abgastests hat die Porsche Automobil Holding SE in Stuttgart ihre Anteile an der Volkswagen AG erhöht. Verkäufer ist Suzuki, beraten hat Hengeler Mueller.

Konkret hat Porsche sich mit der Suzuki Motor Corporation, Shizuoka, über den außerbörslichen Erwerb von 1,5 Prozent der Stammaktien an der Volkswagen AG, Wolfsburg, geeinigt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Beteiligung der Porsche SE an der Volkswagen AG steigt damit auf 52,2 Prozent der Stammaktien. Der Anteil am gezeichneten Kapital der Volkswagen AG erhöht sich auf 32,4 Prozent.

Das Team

Hengeler Mueller hat die Porsche SE beim Erwerb beraten. Tätig waren die Partner Andreas Austmann und Carsten Schapmann (beide M&A/Gesellschaftsrecht, Düsseldorf).

Link: Hengeler Mueller

 

Weitere Meldungen:

  1. US-Regierung verkauft das „kleine Weiße Haus“ mit Luther
  2. White & Case berät Banken bei deutscher €6 Mrd. Anleihe
  3. Gaming-Branche: WestLotto lichtet die Anker mit Hogan Lovells
  4. Kartellrecht: White & Case holt Ingo Brinker von Gleiss Lutz