07. Okt 2015   Recht

Hengeler begleitete Scout24 an die Börse

Frankfurt. Die Scout24 AG hat ihren Börsengang am 1. Oktober 2015 mit der Erstnotierung der Aktie in Frankfurt erfolgreich abgeschlossen. Die Emission hat ein Volumen von knapp 1,16 Milliarden Euro. Hengeler Mueller hat das Unternehmen, zu dem die Marktplätze ImmobilienScout24 und AutoScout24 gehören, beim IPO beraten.

Der Emissionspreis je Aktie beträgt 30 Euro, das Gesamtplatzierungsvolumen bei vollständig ausgeübter Greenshoe-Option rund 1.159 Mio. Euro, heißt es weiter.

Die Altaktionäre holen sich viel Geld

Im Rahmen des Angebots wurden insgesamt 38.640.000 Aktien platziert. Davon stammen 7.600.000 neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Dies entspricht einem Bruttoerlös von 228 Mio. Euro für Scout24.

Zudem wurden 26.000.000 Sekundäraktien aus den Beständen der ASA HoldCo GmbH (eine Gesellschaft, die mittelbar von Fonds gehalten wird, die von mit Hellmann & Friedmann LLC und The Blackstone Group L.P. verbundenen Unternehmen beraten werden), der Deutschen Telekom AG sowie anderer derzeitiger Aktionäre platziert. Schließlich wurden 5.040.000 Aktien aus einer Mehrzuteilungsoption platziert.

Erstmalig bei einem IPO im deutschen Markt beinhaltete das öffentliche Angebot eine Option für die abgebenden Aktionäre, das Platzierungsvolumen über ein Basisvolumen hinaus um weitere Aktien zu erhöhen und so auf Marktschwankungen zu reagieren, heißt es.

Unternehmen und Team

Scout24 betreibt führende digitale Anzeigenplattformen in Deutschland und in anderen europäischen Ländern. Die Kerngeschäfte unter der Dachmarke Scout24 sind die digitalen Marktplätze ImmobilienScout24 und AutoScout24.

Hengeler Mueller hat Scout24 beim Börsengang beraten. Tätig waren die Partner Achim Herfs und Simon Patrick Link (beide Kapitalmarktrecht/Gesellschaftsrecht, München), die Counsel Anna Schwander (Kapitalmarktrecht/Gesellschaftsrecht, München), Mathias Link (Steuerrecht, Frankfurt) und Fabian Seip (Öffentliches Recht, Berlin) sowie die Associates Alexander Kredig (Steuerrecht, Frankfurt), Elisabeth Kreuzer, Katrin Geiger, Moritz Schuler, Christoph Jerger (alle Kapitalmarktrecht/Gesellschaftsrecht, München).

Hengeler Mueller hatte die Deutsche Telekom AG bereits beim Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung an Scout24 an die ASA HoldCo GmbH (vgl. Pressemitteilung vom 22.11.2013) und in Bezug auf das Scout24 Management Beteiligungsprogramm (Federführung Christian Schwandtner, Düsseldorf) beraten.

Link: Hengeler Mueller

 

    Weitere Meldungen:

  1. Freshfields und Hogan Lovells helfen bei Glasfaser-Ausbau
  2. Traunfellner leitet Sales beim IT-Unternehmen NAVAX
  3. ARE kauft Green Worx mit Cerha Hempel
  4. Deloitte ortet Potenzial im eSport-Bereich