12. Okt 2015   Recht

CHSH berät kanadische Ovivo bei M&A-Transaktionen

Heinrich Foglar-Deinhardstein ©CHSH
Heinrich Foglar-Deinhardstein ©CHSH

Wien. Die Wirtschaftskanzlei CHSH hat die kanadische Ovivo auf vier Kontinenten bei drei M & A-Transaktionen beraten. Dabei ging es konkret um Osteuropa, Nordafrika und Brasilien bzw. Deutschland.

Nach dem Verkauf verschiedener Unternehmensbereiche hat sich die kanadische GLV Inc. in Ovivo umbenannt und ist heute ein Unternehmen, das sich gänzlich auf Wasser-aufbereitungsprodukte und –lösungen konzentriert. Die Aktie der Ovivo Inc. notiert an der Toronto Stock Exchange.

Transaktionen und Team

In diesem Zusammenhang hat CHSH nunmehr Ovivo Inc. bei einer Abfolge von 3 verschiedenen – aber zusammenhängenden – M & A-Transaktionen beraten, die alle erfolgreich abgeschlossen werden konnten, so die Kanzlei. Dies sind konkret:

  • Der Verkauf des Aqua Engineering-Geschäfts in Osteuropa an ein Unternehmen mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
  • Der Verkauf der Aqua Engineering-Geschäfts in Nordafrika an Ginzler-Stahl und Anlagenbau GmbH, einen führenden österreichischen Anlagenbauer, und
  • Der Verkauf der deutschen Ovivo-Tochter Van der Molen GmbH, eines Prozesstechniklieferanten für die Getränkeindustrie mit Niederlassungen in Deutschland und Brasilien, an Radial Capital Partners (RCP), einen Münchner Venture Capital-Investor.
Mark Krenn ©CHSH
Mark Krenn ©CHSH

Die Transaktionsserie bedingte mehrere Umgründungsschritte – insbesondere Abspaltungen von Geschäftseinheiten und Beteiligungen – sowie eine komplexe Lizenzstruktur hinsichtlich der relevanten IP-Rechte. Die Verknüpfung der verschiedenen Umgründungsschritte, die parallel umgesetzt wurden, stellte eine besondere Herausforderung bei der Durchführung der Transaktionen dar, heißt es weiter.

Ovivo Inc. wurde von CHSH Partner Heinrich Foglar-Deinhardstein (Corporate, M & A) und Mark Krenn (M & A, IP) beraten.

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H