12. Okt 2015   Recht

Freshfields berät bei Pharma-Entwicklungsbündnis

Berlin. Freshfields Bruckhaus Deringer hat das Berliner Biotechnologieunternehmen Glycotope bei einer Lizenz-, Forschungs- und Entwicklungskooperation mit dem Schweizer Pharma-Unternehmen Octapharma beraten. Es geht um das Gebiet humaner Blutgerinnungsfaktoren.

Unter der Vereinbarung erhält Octapharma eine weltweite, exklusive Lizenz an Glycotopes proprietärer GlycoExpress-Plattform zur Entwicklung und Kommerzialisierung verschiedener Blutgerinnungsfaktoren und Proteine. Zusätzlich werde Glycotope in den nächsten Jahren eine Reihe von Forschungs- und Entwicklungsprojekten zur beschleunigten Entwicklung bestimmter therapeutischer Proteine für Octapharma durchführen. Gleichzeitig erwirbt Octapharma eine Minderheitsbeteiligung an Glycotope.

Der Deal und das Team

Im Gegenzug leistet Octapharma eine Einmalzahlung in Höhe von 80 Millionen Euro sowie laufende Zahlungen an Glycotope für die Entwicklung und Herstellung der Proteine. Darüber hinaus erhalte Glycotope für bestimmte Projekte Meilensteinzahlungen und Lizenzgebühren auf die von Octapharma mit der Therapie erzielten Umsatzerlöse.

Das Freshfields-Team umfasste Jochen Dieselhorst, Börge Ingo Seeger und Fabian Behrens (alle Geistiges Eigentum und Informationstechnologie, Hamburg). Zuletzt beriet Freshfields u.a. auch BioNTech bei Kooperationen mit Eli Lilly und Genmab, Scil Proteins bei einer Kooperation mit Ono Pharmaceutical, MorphoSys bei der Auslizenzierung eines Wirkstoffkandidaten an Celgene und Affimed bei der Finanzierung und Auslizensierung eines Blutkrebs-Therapieprogramms an Janssen Biotech.

Link: Freshfields

 

    Weitere Meldungen:

  1. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark
  2. Joint Venture von ZETA und Bühler: Die Kanzleien
  3. Das Handelsregister ist in Deutschland jetzt gratis
  4. Schroth Safety Products: Fonds-Deal mit Latham & Watkins