12. Okt 2015   Business

Neue Serie Crowdfunding: Solid Invest setzt auf Sonne

Holter, Radovic ©Solid Invest
Holter, Radovic ©Solid Invest

Graz. Crowdfunding will Anleger und junge Unternehmen zusammenführen. Für Anhänger ist es eine Umwälzung der Finanzbranche, für Gegner ein schnelllebiger Trend. Doch wer sind die Player, wer ihre Berater? Extrajournal.Net beleuchtet in einer neuen Serie die rasch wachsende Szene von Crowdfunding-Anbietern in Österreich. Heute ist „Solid Invest“ dran: Die Plattform stellt Bürgerbeteiligungs-Modelle für solarthermische Anlagen in den Blickpunkt. Versprochen wird die Verbreitung von Solarwärmeanlagen und – für Anleger – ein nachhaltiges Investment mit attraktiven Verzinsung.

Trotz weltweit steigender Nachfrage an Solarthermieprojekten (9,4% Zuwachs an installierten solarthermischen Kollektoren vom Jahr 2011 auf 2012) stelle die Finanzierung dieser Anlagen eine Herausforderung für KMUs dar. Hier möchte Solid Invest ins Spiel kommen.

Zinsen für Kapitaleinsatz

„Für unser Finanzierungsmodell bedienen wir uns des lending based Corwdfundings. UnterstützerInnen leihen uns ihr Geld und erhalten dafür Zinsen und am Ende ihr Geld zurück“, erklären die Geschäftsführer Christian Holter und Franz Radovic. 4% jährlich wird den Anlegern versprochen.

Vertragspartner für die Solid Invest Darlehensverträge ist S.O.L.I.D. International GmbH. Geschäftsführende Gesellschafter sind Christian Holter und Franz Radovic. Weitere Gesellschafter sind Elisabeth Holter, Maria Radovic und die Firma Yeelen Verwaltungs- und Beratungs GmbH. Als Wirtschaftsprüfer agiert die PKF Corti & Partner GmbH.

Weltweit aktiv

Bereits seit den 1990ern ist das Unternehmen im Bereich Sonnenenergie tätig. Nach den ersten Aufträgen in der Steiermark folgten Anlagen in anderen Teilen Österreichs, in Europa, Amerika und Asien. 

Als ein bedeutendes Projekt nennt Solid Invest die Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen AVL-List (AVL), das auf die Entwicklung von Antriebssystemen sowie dazugehörende Simulation und Prüftechnik spezialisiert ist. Für AVL errichtet Solid Invest die erste große solar-thermische Bürgerbeteiligungsanlage Österreichs. Die Anlage, die noch im Jahr 2015 am Gelände der AVL in Betrieb gehen wird, wurde vom Klima- und Energiefond als besonders innovativ ausgewählt und wird aus Mitteln des KLIEN-Fonds gefördert.

Die Finanzierung der als Contractingprojekt geplanten Groß-Solaranlage erfolgt über Solid Invest gemeinsam mit Banken. Das Kollektorfeld mit 1.500 m² Fläche wird in das Wärmenetz der AVL ca. 600 MWh jährlich einspeisen. Die Anlage wird solare Wärme für die Konditionierung der Prüfstände wie auch für die Raumheizung  liefern, sie verringert den Ausstoß von CO2 um über 100 Tonnen pro Jahr und sichert dem Unternehmen langfristig stabile Energiepreise. Das Kollektorfeld dient gleichzeitig als Überdachung der Parkgarage.

Blick in die Zukunft

Mit dem Bürgerdarlehen von Solid Invest sollen auch zukünftig neue Projekte realisiert werden. „Beispielsweise plant ein Industriebetrieb seine Energieversorgung mit solarer Prozesskälte zu ergänzen. Weiters wird die größte Solaranlage Mitteleuropas geplant, welche nicht nur durch ihre Größe überzeugt, sondern auch durch die saisonale Speicherung auf Niedrigtemperaturniveau besonders innovativen Charakter besitzt“, so Solid Invest.

Auch für die Grazer Fernwärmeversorgung hat Solid Invest ein Konzept entwickelt welches 20% des Grazer Fernwärmebedarfs durch Solarthermie deckt. Die Kombination aus 500.000m² Solarkollektoren und Langzeitspeichern wurde laut Solid Invest bereits Vertreter/innen sowie Einrichtungen der Stadt Graz präsentiert und wird derzeit diskutiert.

Erfolgsfaktoren

Als besondere Merkmale der Gesellschaft nennt die Geschäftsführung:

  • Langjähriges Bestehen der Firma – 250 Referenzprojekte weltweit
  • Erneuerbare Energie gilt als beliebte Anlageform
  • Investitionen ermöglichen den Bau neuer Solaranlagen, Investition in reale Werte, dadurch auch Transparenz.
  • Sicherheit durch 20-jährige Erfahrung
  • Verzinsung von 4% jährlich
  • Unterstützung einer umweltfreundlichen Technologie
  • Reduktion der CO2-Emissionen

Link: Solid Invest

    Weitere Meldungen:

  1. Bericht der E-Control: Energiemarkt, Sicherheit und Alternativen
  2. So funktioniert die neue Strompreisbremse
  3. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  4. Centrotec verkauft Klimatechnik an Ariston mit Freshfields