Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business

Chinas Wachstum sinkt auf 6,9 Prozent

Bejing. Chinas Wirtschaftswachstum schwächt sich weiter ab: Im dritten Quartal 2015 gab es ein Plus von nur noch 6,9 Prozent, so das nationale chinesische Statistikamt. Das ist der tiefste Wert seit der Finanzkrise. 

Dazu kommt, dass viele Ökonomen die Daten ohnehin anzweifeln. Ob man sie nun für ganz exakt hält oder nicht: Laut Medienberichten sind die 6,9 Prozent immerhin noch 0.1 Prozentpunkte besser als die Konsensschätzungen der Wirtschaftsforscher, die auf 6,8 Prozent getippt hatten.

Die Schätzungen des Statistikbüros sind jedenfalls vorläufig und zeigen folgendes Bild: 7,0 Prozent Plus in Q1 und Q2/2015; 6,9 Prozent in Q3/2015.

Link: Nationales Statistikamt Chinas

 

Weitere Meldungen:

  1. Birgit Buschbom wird Vize-Geschäftsführerin des wiiw
  2. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China
  3. Commerzbank finanziert chinesische Fosun FFT mit Clifford Chance
  4. Finanzvorstände entkommen dem Stimmungstief, so Deloitte