04. Nov 2015   Recht

CMS Wien: Recht auf Menschlichkeit bei Flüchtlingen

Wîen. In der aktuellen Flüchtlingssituation sorgen viele staatliche wie private Initiativen zur Flüchtlingshilfe dafür, dass die in Österreich Hilfe suchenden Menschen unkompliziert und schnell versorgt werden können, heißt es bei CMS Wien: Man hat sich nun auch selbst aktiv zur Flüchtlingshilfe entschieden. Diese umfasst Sach- und Geldspenden sowie Pro Bono-Rechtsberatung.

Konkret hätten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit der Partnerschaft dafür entschieden, aktiv Flüchtlingshilfe zu leisten, so CMS. Neben Sachspenden für den Train of Hope und einer Geldspende für den Caritas Omni.Bus (13.333 Euro) wurde die „CMS Zeitspende“ – kostenlose Rechtsberatung von Flüchtlingen vor Ort im Ausmaß von 300 Stunden auf den Wiener Bahnhöfen- initiiert.

Am 7. November folgt ein Benefizkonzert im Wiener WUK, das von CMS-Partner Christoph Wolf und seinen Bandkollegen mitorganisiert wird.

„Ob Sach-, Geld- oder Zeitspenden, Unterstützung welcher Form auch immer ist und bleibt in der derzeitigen Situation gleichermaßen gefragt. Als große Anwaltskanzlei sind wir in der Lage und ist es uns ein Anliegen, in den unterschiedlichsten Bereichen zu helfen“, meint Gregor Famira, Partner und Initiator der Flüchtlingshilfe bei CMS in Wien. „Wesentlich ist dabei, dass wir auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestärken, sich sowohl im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld in der Flüchtlingshilfe zu engagieren“, so Managing Partner Peter Huber.

Benefizkonzert zugunsten von PROSA

Christoph Wolf, Experte im Arbeits- und Sozialrecht, ist nicht nur CMS-Partner, sondern als Kunstfigur „Karl Splatz“ auch Mitglied der Rockband „Nagelstudio“. Gemeinsam mit seinen Bandkollegen und zwei weiteren Bands gibt er am 7. November 2015 im WUK ein Benefizkonzert zugunsten von „PROSA – Projekt Schule für Alle“ (20.00 Uhr, Mindestspende für Eintritt: 18 Euro). PROSA bietet jungen Asylwerberinnen und Asylwerbern (Altersgruppe 16+) die Möglichkeit, einen Pflichtschulabschluss zu machen.

Geldspritze für NGO „War Child“

Weiters unterstützt CMS insgesamt die Initiative War Child für die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Krisengebieten. Die CMS Partnersozietäten haben „War Child“ den Angaben zufolge bis dato mit Fundraising-Initiativen und eigenen Spendengeldern in der Höhe von 350.000 Euro unterstützt.

Link: CMS Reich-Rohrwig Hainz

Link: PROSA

Link: War Child

 

    Weitere Meldungen:

  1. Maria Schachner jetzt bei Althuber Spornberger
  2. KKCG Group kauft Musala Soft mit Schönherr
  3. Offshore-Investment von Keppel mit Hengeler Mueller
  4. Infineon kauft KI-Startup mit Gleiss Lutz