25. Nov 2015   Business Recht

Schönherr berät SK Rapid und Conda bei Crowdfunding

Wien. Schönherr hat den SK Rapid und die Crowdinvesting-Plattform Conda beim Crowdinvesting-Projekt „Rapid InvesTOR“ beraten.

Das Projekt, bei dem sich Fans und weitere Investoren an der Finanzierung des neuen Allianz Stadions in Wien-Hütteldorf beteiligen können, sei das erste Crowdinvesting-Projekt, für das ein vereinfachter Veranlagungsprospekt gemäß Schema F des Kapitalmarktgesetzes (KMG) erstellt wurde.

Das Rapid InvesTOR-Emissionsvolumen beträgt bis zu 3 Mio. Euro und stelle damit auch das bislang höchste Volumen für ein Crowdinvesting-Projekt in Österreich dar, heißt es weiter.

Die Eröffnung des Allianz Stadions, dessen Finanzierung unabhängig vom Crowdinvesting-Projekt gesichert ist, ist für den Sommer 2016 geplant. Schönherr berät Conda schon seit 2013 bei der Strukturierung von Crowdinvesting-Modellen.

Das Fußball-Crowdfunding

Rapid-Fans und weitere Crowdinvestoren können sich bei dem Projekt auf www.conda.at in Form eines qualifizierten Nachrangdarlehens ab einem Volumen von 100,- Euro investieren. Dabei werden den Anlegern je nach Laufzeit jährlich zwischen zwei bis drei Prozent Basiszinsen gutgeschrieben. Außerdem seien Bonuszinsen möglich, die vom sportlichen Erfolg von Rapid in internationalen Bewerben der UEFA abhängen.

Das Schönherr-Team setzte sich aus Rita Wittmann (Counsel; Corporate/M&A) und Hutan Rahmani (Rechtsanwalt; Banking, Finance & Capital Markets) zusammen.

Link: Schönherr

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Präsident der Notare, neue Partner und mehr
  2. „Promoting the Best“- Awards vergeben
  3. Events: Wolf Theiss im Dschungel, PwC in Graz und mehr
  4. Dorda hilft bei Kauf von Presse-HQ, PHH berät Heimat und mehr