01. Dez 2015   Recht

Parndorf übernimmt Freeport, DLA Piper berät Financier

Christoph Urbanek ©DLA Piper
Christoph Urbanek ©DLA Piper

Wien. Die globale Anwaltskanzlei DLA Piper hat die UniCredit Bank Austria als finanzierende Bank bei der Übernahme des tschechischen Freeport Fashion Outlet Center durch die Fashion Outlet Parndorf Beteiligungs-GmbH beraten.

Die Fashion Outlet Parndorf Beteiligungs-GmbH erwarb das nahe dem österreichischen Grenzübergang Kleinhaugsdorf gelegene Freeport Fashion Outlet. Die Finanzierung der als Share Deal konzipierten Transaktion umfasste den Ankauf sowie diverse Aus- und Umbauten an der Außenfassade des Geschäftszentrums sowie in einzelnen Shops, so die Kanzlei.

Transaktion und Team

„Die besondere Herausforderung bei dieser Transaktion war die zeitliche Komponente, als der Verkäufer uns einen engen terminlichen Rahmen für die Umsetzung des Projekts vorgab. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit unserem erfahrenen Team zum erfolgreichen Deal-Abschluss beitragen konnten“, so Christoph Urbanek, Finanzierungspartner bei DLA Piper Weiss-Tessbach.

Das Freeport Fashion Outlet verfügt über eine Gesamtmietfläche von 21.500 m2 und ist an sieben Tagen die Woche geöffnet. Das Einzugsgebiet des Zentrums umfasst über 4 Millionen Menschen. Die neuen Eigentümer streben mit der jüngsten Übernahme den Angaben zufolge die Marktführerschaft im Städtedreieck Wien, Bratislava und Brno an.

Zum Beratungsteam von DLA Piper gehörte neben Partner Christoph Urbanek auch Senior Associate Lothar Farthofer.

Link: DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. HETA-Gläubiger erhalten knapp 10 Milliarden Euro
  2. Wirtschaftskanzleien: Zwei Deals und ein voestalpine-Bußgeld
  3. VKI punktet gegen easybank und free Mastercard Gold
  4. Hallmann Holding erwirbt MGC Office Park