Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht, Veranstaltung

Lansky mit Empfang für neue israelische Botschafterin

Wien. Mitte Dezember lud die Österreichisch Israelische Handelskammer (AICC) zum Empfang der neuen israelischen Botschafterin Talya Lador-Fresher.

Der Einladung der auf Israel spezialisierten Anwaltskanzlei Lansky, Ganzger + partner folgten rund 60 Gäste aus Politik und Wirtschaft, so die Sozietät.

Der Empfang wurde von AICC-Präsident Gabriel Lansky und AICC-Generalsekretärin Julia Andras eröffnet. Lador-Fresher gab einen Ausblick auf die Zielsetzungen ihrer Amtszeit als 18. diplomatische Repräsentantin des Staates Israel in Österreich: Sie will während ihrer Amtszeit die Vertiefung der bilateralen Beziehungen forcieren, speziell in den Bereichen Kultur, Jugendaustausch, Wirtschaft und Politik.

Hochtechnologie als Thema

Ein besonderes Anliegen sei ihr die internationale Positionierung Israels als Hochtechnologiestandort: „Wir haben im Verhältnis zur territorialen Größe Israels äußerst viele junge, kluge Köpfe“, hielt Talya Lador-Fresher in ihrer Keynote fest. „Pro Jahr werden in Israel rund 7.000 Patente angemeldet, hauptsächlich in den Sektoren Biotechnologie und Pharmazie, Hochtechnologie und Wasseraufbereitung. Darauf müssen wir stärker international aufmerksam machen.“

Link: Lansky, Ganzger + partner

 

Weitere Meldungen:

  1. Software-Branche halbiert den Anteil der Chief Data Officer
  2. Die Management-Tipps für 2024 von der WU Executive Academy
  3. Impfstraßen-Pionierin wird WU Managerin des Jahres 2023
  4. Management Club feiert 50-jähriges Jubiläum mit langer Gästeliste