08. Jan 2016   Personalia Recht

Kanzlei Knoetzl startet mit langer Vorgeschichte

Wien. Die auf internationale Streitlösung und Wirtschaftsstrafrecht spezialisierte Kanzlei Knoetzl ist mit sechs Partnern am 1. Jänner 2016 gestartet. Die Anwälte, darunter Ex-Wolf Theiss-Partnerin Bettina Knötzl, können auf gute Plätze in Rankings, Funktionen bei IBA und Transparency International sowie Klienten wie Coca-Cola verweisen.

Knötzl will sich „mit Österreichs besten Streitanwälten auf vier Kernbereiche fokussieren: Wirtschaftsstreitigkeiten, die Vertretung vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten – Wirtschaftsstrafrecht, Krisenmanagement und Compliance“, heißt es weiter: „Unser Anspruch ist es, der absolute Qualitätsführer am Markt zu sein.“

Die sechs Partner sind konkret:

  • Bettina Knötzl, zuvor Partnerin und Leiterin der „Dispute Resolution“ der Wiener Anwaltssozietät Wolf Theiss
  • Patrizia Netal, vormals Partnerin und Schiedsrechtsexpertin bei Platte Rechtsanwälte
  • Florian Haugeneder, früher Partner und Leiter der Schiedsrechtspraxis bei Wolf Theiss
  • Katrin Hanschitz, mit Schwerpunkt Corporate Litigation und Life Science
  • Axel Thoß, Spezialist für internationale Zivilverfahren, Wirtschaftskriminalität, Compliance und vormals als Universitätsassistent mit dem Schwerpunkt auf internationales Privatrecht tätig
  • Schiedsrechtsexperte Emmanuel Kaufman, mit einem besonderen Fokus auf Südamerika

Der Werdegang

Bettina Knötzl blickt auf eine 25jährige Karriere als Spezialistin zurück; bei Wolf Theiss hat sie eine rund 60-köpfige Dispute-Resolution-Praxisgruppe aufgebaut und geführt. Sie hält Spitzenpositionen in diversen Anwaltsrankings, ist im Litigation Committee der International Bar Association engagiert und Präsidentin des Beirats von Transparency International, Austria.

Patrizia Netal hat langjährige Erfahrung als Parteienvertreterin in Handelsschiedsverfahren und ist Direktorin des Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot, der weltweit größten internationalen Veranstaltung in der Schiedsgerichtsbarkeit.

Florian Haugeneder, vormals Leiter der Schiedsrechtspraxis bei Wolf Theiss, ist auf Investitionsschutz und internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit spezialisiert. Gemeinsam mit Emmanuel Kaufman habe er unter anderem die Coca-Cola Company erfolgreich im größten Schiedsverfahren der Unternehmensgeschichte beraten.

Link: Knoetzl

 

    Weitere Meldungen:

  1. U.S. Supreme Court zeigt Richtung bei Arbitration mit Latham
  2. Clifford Chance hilft Eckes-Granini gegen russischen Schiedsspruch
  3. Russland-Schiedsverfahren von Krieg und Sanktionen betroffen
  4. Dominik Schwarzl wird Senior Associate bei DLA Piper