Podiumsdiskussion zu Safe Harbor an der Uni Wien

Wien. Der Uni­ver­si­täts­lehr­gang „Informations- und Medi­en­recht“ der Uni Wien ver­an­stal­tet am 22. Jän­ner 2016 eine Podi­ums­dis­kus­si­on zum The­ma „Safe Har­bor“.

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof hat das Safe Harbor-Abkommen zwi­schen EU und USA bekannt­lich für ungül­tig erklärt. Bei der Dis­kus­si­on geht es um die Fol­ge­wir­kun­gen für Gesell­schaft, Recht und Wirt­schaft in Öster­reich und Euro­pa.

Mit Lehr­gangs­lei­ter Niko­laus For­gó dis­ku­tie­ren Rene Bogen­dor­fer (Wirt­schafts­kam­mer Öster­reich, Bun­des­spar­te Infor­ma­ti­on und Con­sul­ting), Son­ja Dür­a­ger (bpv Hügel Rechts­an­wäl­te), Rai­ner Kny­rim (Pres­lmayr Rechts­an­wäl­te) und Han­nes Tret­ter (Lud­wig Boltz­mann Insti­tut für Men­schen­rech­te).

Link: Uni Wien