14. Jan 2016   Personalia Recht

Fiebinger Polak Leon künftig ohne Leon

Wien. Christoph Leon, Namenspartner bei der Wirtschaftskanzlei Fiebinger Polak Leon, ist ab Februar 2016 als Einzelanwalt in Kooperation mit Stapf Neuhauser unterwegs.

Nach 16 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit scheide Christoph Leon per Ende Jänner 2016 aus Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte aus und eröffnet mit 1. Februar 2016 eine eigene Kanzlei als Einzelanwalt, teilt seine alte Sozietät dazu mit.

Diese Veränderung erfolge wohlvorbereitet und im besten Einvernehmen mit den Partnern Rudolf Fiebinger, Peter Polak und Bert Ortner, so die Kanzlei: „Meine Lebensplanung hat sich in den vergangenen zwei Jahren gewandelt und ich möchte in Zukunft eine überschaubare Zahl von Klienten gesamtheitlich beraten“, erklärt Christoph Leon seine Motivation.

Kanzlei behält den alten Namen

Christoph Leon werde seine bestehenden Mandanten zukünftig als Einzelanwalt betreuen; er wird in Kooperation mit Stapf Neuhauser Rechtsanwälte agieren. Die Kanzlei Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte werde weiterhin unter unverändertem Firmenwortlaut und in gewohntem Umfang und Qualität für ihre Mandanten tätig sein. Der Weggang von Leon werde vorerst mit internen Ressourcen kompensiert.

„Wir wünschen Christoph Leon für die Zukunft alles erdenklich Gute und bedanken uns bei ihm für all die Leistungen, mit denen er in den vergangenen 16 Jahren zum Erfolg von Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte beigetragen hat. Wir werden einander weiterhin freundschaftlich verbunden sein und freuen uns auch auf die fallweise Zusammenarbeit in zukünftigen Projekten“, so Polak, Fiebinger und Ortner in einer Aussendung.

Link: Fiebinger Polak Leon

Link: Stapf Neuhauser

 

    Weitere Meldungen:

  1. Europäische Zensus-Daten „dürfen nicht in US-Cloud“
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H
  4. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells