05. Feb 2016   Recht

Wolf Theiss berät Banken bei Best in Parking-Anleihe

Wien. Ein Bankenkonsortium um die beiden Joint Lead Manager Erste Group Bank und Raiffeisen Bank International hat eine 90 Millionen Euro-Anleihe der Best in Parking – Konzernfinanzierungs GmbH bei institutionellen und privaten Investoren in Österreich platziert. 

Beraten wurden die Joint Lead Manager durch die Anwaltssozietät Wolf Theiss. Die unbesicherte EUR 90 Millionen Anleihe der Best in Parking – Konzernfinanzierungs GmbH werde durch die Best in Parking – Holding AG garantiert und weist eine Laufzeit von 7 Jahren auf.

Mit einer Stückelung von EUR 1.000 wurden auch Privatanleger angesprochen. Der Kupon der Anleihe wurde bei 3,375% festgesetzt. Die Best in Parking-Anleihe notiert im Geregelten Freiverkehr der Wiener Börse im corporates prime-Segment.

Gute Zeichen

Das die Anleihe im Markt platzierende Bankenkonsortium wurde von den beiden Joint Lead Managern Erste Group Bank AG und Raiffeisen Bank International AG geführt. Bei Wolf Theiss hatte Counsel Alexander Haas die Federführung und wurde von Associate Nikolaus Dinhof unterstützt.

Alexander Haas über die Transaktion: „Die Best in Parking-Anleihe zeigt, dass Unternehmensanleihen im österreichischen Retail-Kapitalmarkt auf gute Nachfrage stoßen. Wir hoffen, dass diese gelungene Platzierung weitere Unternehmen zuversichtlich auf den österreichischen Retail-Kapitalmarkt blicken lässt.“

Link: Wolf Theiss

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?