22. Feb 2016   Personalia Recht Veranstaltung

Österreich Vertrauensanwalt Stephan Harnik geehrt

Wien. Stephen Harnik, seit zwanzig Jahren Vertrauensanwalt der Republik Österreich in New York, wird von der Stadt Wien für Verdienste um die Kultureinrichtungen geehrt.

Konkret erhielt er den „Silbernen Rathausmann“ für besonderen Verdienste um die Wiener Kultureinrichtungen von der Wiener Stadträtin für Finanzen, Wirtschaft und Internationales, Renate Brauner. Den Empfang gab der österreichische Generalkonsul in New York, Georg Heindl.

Der Werdegang

Als Sohn österreichischer Einwanderer, die vom Nazi-Regime aus Wien vertrieben worden waren, wurde Stephen Harnik 1953 in New York geboren. Nach seinem Studienabschluss in Rechtswissenschaften war er 1978 als Trainee bei der Creditanstalt eine Zeit lang in Wien. Zurück in New York trat Stephen in die Fußstapfen seines Vaters Hans Harnik, der selbst schon als Vertrauensanwalt für die Republik Österreich tätig war, so eine Aussendung.

Seine Rolle als Brückenbauer zwischen Wien und New York sei nicht auf Rechtsberatung beschränkt: Insbesondere für die Kultureinrichtungen habe sich Harnik als unverzichtbarer Unterstützer hervorgetan. Institutionen wie das Kunsthistorische Museum, die Albertina, die Wiener Sängerknaben, das Sigmund Freud Museum oder das Konzerthaus konnten mit Harniks Hilfe erfolgreich Repräsentanzen ihrer Häuser in New York aufbauen, so die Laudatio. In den entstandenen Freundschaftsstiftungen und Unterstützungsvereinen ist Stephen Harnik oftmals als Vorstand tätig.

Link: Harnik Law Firm

    Weitere Meldungen:

  1. Personaldienstleister: Topp verkauft Runtime mit Taylor Wessing
  2. Compliance Solutions Day: Sanktionen & Embargos
  3. Europäische Zensus-Daten „dürfen nicht in US-Cloud“
  4. „Mit 500 Vorlagen gestartet, heute sind es 1.700“