Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business

Business Opportunity: Verkaufen an die Generation 50plus

Wien. Im Jahr 2030 werden bereits 44% der österreichischen Bevölkerung über 50 Jahre alt sein. Das Bedürfnis nach gesundem Lebensstil und Fitness bei den Best Agern bietet Unternehmen Geschäftschancen. Das WIFI hat dazu eine neue Broschüre herausgebracht, mit Daten, Fakten, Regeln und konkreten Tipps zur Vermarktung.

Das Info-Material kann kostenlos bestellt bzw. abgerufen werden. „Das Alter wird derzeit von den Menschen radikal neu definiert. Wer seine Strategien, Produkte und Dienstleistungen frühzeitig auf die wachsende Zielgruppe der Generation 50plus ausrichtet, wird vom demografischen Wandel profitieren und zu den Trend-Gewinnern zählen“, so Michael Landertshammer, Leiter des WIFI Österreich.

Das Bedürfnis nach seelischem und körperlichem Wohlbefinden sei groß und die Bereitschaft, darin zu investieren, hoch. Vorausgesetzt, das Angebot ist stimmig. Für Unternehmen heißt dies, die Bedürfnisse zu erkennen und sich darauf auszurichten. Konkrete Tipps:

  • Beratung ins Angebot einkalkulieren: Der sogenannte Zweite Gesundheitsmarkt, alle privat finanzierten Produkte und Dienstleistungen in diesem Bereich, wird laut WIFI in Zukunft zu einem riesigen Milliardenmarkt. Voraussetzung für Zufriedenheit der Best Ager ist eingehende Beratung. Der Aufwand für Beratung sollte daher ins Angebot inkludiert und einkalkuliert werden.
  • Neue Sportkonzepte: Wie in anderen Altersgruppen auch, sollten die Angebote ein gesamtes Leistungsspektrum abdecken – von „Highspeed“ bis entschleunigt. Spezielle Skikurse für schwierige Pisten, geführte Motorradtouren, Angebote wie „Mit Muße wandern“ oder Yoga Soft.
  • Spezielle Reiseangebote: Körperliche Fitness und Gesundheit spielen auch bei der neuen Reiselust eine wichtige Rolle. Adventure- und Bildungsreisen kombiniert mit medizinischer Betreuung werden auf dem Best Ager-Markt sehr gut angenommen. Diese neue Nachfrage erkennen immer mehr Anbieter und nehmen ärztlich begleitete Bildungsreisen in ihren Reisekatalog auf, so das WIFI.
  • Kulinarische Genüsse: Für eine steigende Zahl von Menschen ab 55 sind auch Restaurantbesuche und gutes Essen zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung geworden. Für kulinarische Genüsse ist man laut WIFI bereit, viel Geld auszugeben. So haben Genussreisen, die auf den Bio-Trend setzen, großes Potenzial auf dem Best-Ager-Markt.

Die Informationskanäle

Viele Best Ager starten ihre Informationssuche im Internet. Dabei spielt auch die Darstellung dieser Zielgruppe eine wichtige Rolle. Darauf müsse geachtet werden. Eine von Experten oft genannte Regel lautet beispielsweise so: Die Generation 50plus nimmt zwar gerne auf sie zugeschnittene Angebote in Augenschein – aber wehe sie wird darin wörtlich als „Generation 50plus“ angesprochen.

Die Wachstumsraten im E-Commerce gehen wesentlich auf das Konto der Generation 50plus. Hier ist es entscheidend, ob es weiterführende persönliche Beratung durch ein Call-Center oder Live-Chats gibt, so das WIFI.

Kostenlose Broschüre

Die Broschüre „Zukunftsmarkt Best Ager. Trends & Handlungsmöglichkeiten für Ihr Unternehmen“ wird gratis vom WIFI Unternehmerservice zur Verfügung gestellt. Beleuchtet werden die angerissenen Aspekte – mit Tipps für Unternehmer, um die Zielgruppe 50+ effizient anzusprechen.

Link: WIFI

 

Weitere Meldungen:

  1. Manz feiert 175 Jahre mit Jubiläumsfest für die Mannschaft
  2. Kommentar zum Wiener Baurecht erscheint in 6. Auflage
  3. Neues Fachbuch: Die Regeln für Immobilienfonds
  4. 2 Millionen Bücher: Neues Bücherdepot für fünf Wiener Unis