Donau-Uni: Bauwirtschaft trifft Rechtswissenschaft

Krems. Das Bauwesen wirft mitunter komplexe juristische Fragen auf. Die Donau-Uni Krems veranstaltet am 15. 4. 2016 das 2. Österreichischen Baurechtsforum. Die Fachtagung soll Baupraxis und Rechtswissenschaft zusammenbringen und sich nicht nur aktuellen baurechtlichen Fragestellungen widmen, sondern auch ein Get-Together der Bauwirtschaft in Ostösterreich sein. 

Die Veranstaltung findet im 2-Jahres-Takt an den Universitäten Innsbruck und der Donau-Universität Krems statt. Man konzentriere sich auf die Fortentwicklung der Judikatur zu besonders wichtigen Praxisproblemen des Bauvertrags, auf neue Entwicklungen in der Gesetzgebung, insbesondere zum „Dauerbrenner“ Vergaberecht und zum neuen Sozialbetrugsbekämpfungsrecht.

Im Fokus stehen ferner Fragen der Sicherstellung von Werklohnansprüchen, Haftungsfragen des Prüfsachverständigen und der Interpretation und Anwendung von Technikklauseln und Normen im Recht.

Vortragende und wissenschaftliche Leitung

Referenten sind etwa RA Mag. Manfred Essletzbichler, RA Dr. Patrick Panholzer, LL.M., Prof. RA Dr. Irene Welser, RA Ing. DDr. Hermann Wenusch, RA Dr. Hannes Pflaum und Dr. Christoph Wiesinger, LL.M.

Als wissenschaftliche Leiter fungieren Univ.-Prof. Dr. Manfred Straube (Uni Wien), Univ.-Prof. Dr. Thomas Müller (Uni Salzburg), Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper (Uni Innsbruck) und Univ.-Prof. DDr. Thomas Ratka (Donau-Uni Krems).

Link: Donau-Uni

 

    Weitere Meldungen:

  1. Das Wiener Baurecht von A bis Z
  2. Baurechtsforum findet ab 5. Mai in Präsenz statt
  3. Neues Handbuch: Basiswissen zum Bauvertrag
  4. Matthias Nödl wird Partner bei Taylor Wessing