Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Recht

Rechtspraktikanten erhalten künftig mehr Geld

Wien. Durch Änderungen im Rechtspraktikantengesetz soll die Gerichtspraxis verlängert und attraktiver gestaltet werden.

Die Gerichtspraxis soll intensiviert, vertieft und attraktiviert werden – das verspricht sich die Regierung von einer Änderung des Rechtspraktikantengesetzes. Sie sieht zu diesem Zweck die Verlängerung der Mindestdauer von fünf auf sieben Monate sowie eine maßvolle Erhöhung des Ausbildungsbeitrags vor, berichtet die Parlamentskorrespondenz.

Konkret soll damit ab 1. Jänner 2017 für alle RechtspraktikantInnen der Ausbildungsbeitrag von derzeit 1.035 Euro auf die Hälfte jenes Betrags angehoben werden, der Verwaltungsbediensteten der Entlohnungsgruppe v1, Entlohnungsstufe 1 während der Ausbildungsphase zusteht.

Link: Parlament

 

Weitere Meldungen:

  1. Merck kauft US-Firma Mirus Bio um 600 Mio. Dollar mit White & Case
  2. Gertner verwandelt deutsche GmbH in österreichische GmbH mit CMS
  3. Neue Anwältinnen bei FSM: Evelyne Schober und Naomi Grill
  4. Pharma-Gigant Novo Holdings erwirbt Single Use Support: Die Berater