05. Apr 2016   Personalia Recht

Martina Grama jetzt IT-/IP-Anwältin bei Baker & McKenzie

Grama, Feiler ©Baker & McKenzie
Grama, Feiler ©Baker & McKenzie

Wien. Die internationale Anwaltskanzlei Baker & McKenzie baut ihr Wiener Büro weiter aus: Anwältin Martina Grama verstärkt das Team für Informationstechnologie und Geistiges Eigentum (Intellectual Property). Künftig wird sie gemeinsam mit Lukas Feiler das IP-Team von Baker in Wien leiten.

„Die Aufstockung ist die logische Konsequenz des Erfolgs der letzten Jahre. Vor dreieinhalb Jahren sind wir im Bereich IT/IP gestartet, nun ist unser Team bereits auf vier Juristen angewachsen“, sagt der Wiener Managing-Partner Alexander Petsche.

Der Werdegang

Mag. Martina Grama studierte Rechtswissenschaften an der Johannes-Kepler-Universität in Linz (2007 Mag. iur.). Nach dem Gerichtsjahr am Oberlandesgericht Wien (2007-2008) stieß sie zur Kanzlei Dorda Brugger Jordis, wo sie sich auf die Gebiete Lauterkeits- und Immaterialgüterrecht sowie IT- und Medienrecht spezialisierte.

In diesen Bereichen machte sie sich auch als Lektorin an Hochschulen, Vortragende sowie regelmäßige Autorin von Fachpublikationen einen Namen. Im Dezember 2011 legte Grama ihre Rechtsanwaltsprüfung ab.

Klienten loben in der jüngsten Ausgabe des Anwaltshandbuches „Chambers Global“ die Problemlösungskapazitäten von Grama. Sie wird für Klienten erste Ansprechpartnerin im Bereich Intellectual Property sein, so die Kanzlei.

Link: Baker & McKenzie

 

    Weitere Meldungen:

  1. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H
  2. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  3. Wenn Mensch & Maschine arbeiten: Neuer Kongress
  4. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark