26. Apr 2016   Recht

Schönherr berät UniCredit bei Türkei-Kraftwerken

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Schönherr hat die UniCredit Bank Austria in Zusammenhang mit einer Projektfinanzierung für den Bau und Betrieb von mehreren Wasserkraftwerken in der Türkei für die österreichische enso Gruppe beraten.

Die Bank Austria hatte dabei die Funktion als Arranger, Agent, Security Agent und Original Lender inne. Die enso Gruppe betreibt Wasserkraftwerke in der Türkei, Norwegen und Albanien.

Die Finanzierung wurde als non-recourse Projektfinanzierung nach österreichischem Recht mit Sicherheiten für UniCredit sowohl in der Türkei als auch in Österreich strukturiert. Das Financial Closing erfolgte am 31. März 2016, so die Kanzlei.

Das Team

Das Schönherr-Team stand unter der Federführung von Robert Bachner (Partner, Österreich; Corporate/M&A). Er wurde u.a. von Levent Çelepçi (Partner, Türkei; Banking & Finance), Martin Ebner (Partner, Österreich; Banking & Finance), Laurenz Schwitzer (Associate, Österreich; Banking & Finance) und Bürke Serbetci (Attorney, Türkei; Banking & Finance) unterstützt.

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  2. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY
  3. Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU
  4. Steiermärkische: Neue Corporate Banking-Chefin in Wien