26. Apr 2016   Recht

Wolf Theiss berät Sportradar bei Sportsman-Akquisition

Wien. Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss berät die Sportradar AG aus der Schweiz, ein Anbieter von Daten- und Medienprodukten u.a. für die Sportwetten-Branche, bei der Akquisition des Kerngeschäfts der sportsman Gruppe. Die Gründer der sportsman Gruppe, Thomas Krohne und Karl Wieseneder, wurden von Brandl & Talos beraten.

Das Signing fand am 19. April 2016 statt. Das Closing setzt u.a. die Freigabe der zuständigen Wettbewerbsbehörden voraus, heißt es weiter. Als Lead Counsel biete man der Käuferin Sportradar umfassende rechtliche Beratung. Neben der Legal Due Diligence für die österreichischen Gesellschaften der sportsman Gruppe war Wolf Theiss auch für die gesamte Transaktionsdokumentation (insbesondere den Anteilskaufvertrag) verantwortlich.

„Medien- und Datenrechte im Sportbereich sind ein stark wachsender Markt“, erklärt Michael Lind, Partner, Praxisgruppe Gesellschaftsrecht und M&A bei Wolf Theiss. „Wir freuen uns, Sportradar bei dieser strategisch wichtigen Akquisition beraten zu haben.“ Thomas Talos (Brandl & Talos) meint: „Das von Thomas Krohne und Karl Wieseneder aufgebaute Sportrechte-, Produktions- und Plattformgeschäft ergänzt hervorragend die Geschäftsfelder von Sportradar und bietet damit beste Voraussetzung für weiteres erfolgreiches Wachstum.“

Die Unternehmen

Sportradar ist ein führender Anbieter von innovativen Daten- und Medienprodukten für Unternehmen der Sportwetten- und digitalen Medienbranche. Als global operierende Gesellschaft beschäftige Sportradar mehr als 1.300 Mitarbeiter an über 30 Standorten. Die sportsman Gruppe besetze mit ihren digitalen Produkten und Services die gesamte Wertschöpfungskette der digitalen Vermarktung von Medienrechten im Sportbereich. Die Geschäftsfelder reichen von Medienrechten, Sportmarketing, Produktionsleistungen, digitalen Plattformen, digitalen Services bis hin zu Dienstleistungen für Sportwettenanbieter.

Mit der gegenständlichen Akquisition werde das Angebot von Sportradar im Bereich der audiovisuellen Sportinhalte deutlich erweitert. Im vergangenen Jahr lieferten beide Unternehmen weltweit über 27.000 Liveübertragungen an die Sportwetten- und Gamingindustrie. Mit diesem kombinierten Portfolio werde eines der größten audiovisuellen Sportangebote entstehen, die aktuell von einem einzelnen Unternehmen angeboten werden.

Dies umfasse Premiuminhalte wie z.B. im Fußball die Deutsche Fußball-Bundesliga, den DFB Pokal und den spanischen Copa del Rey, die höchste professionelle Basketball-Liga Chinas (CBA), Volleyballspiele der CEV, Spiele des Tennisweltverbands (ITF) und Eishockey-Spiele der russischen Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) sowie wichtige audiovisuelle Inhalte im Wettbereich, von Tischtennis über Badminton bis hin zu vielen anderen Events und Eventserien, heißt es.

Die Teams

Das Beratungsteam von Wolf Theiss wird von Michael Lind (Partner, Corporate und M&A) geleitet. Es umfasst außerdem die Partner Günter Bauer (Wettbewerbs- und Kartellrecht), Georg Kresbach (IP/IT) und Matthias Unterrieder (Arbeitsrecht), den Counsel Jochen Anweiler (Wettbewerbs- und Kartellrecht), die Senior Associates Wolfram Schachinger (Öffentliches Recht), Katrin Stauber, Elisabeth Strobl (beide Gesellschaftsrecht und M&A) und Robert Wagner (Wettbewerbs- und Kartellrecht) sowie die Associates Felix Breitwieser (Gesellschaftsrecht und M&A), Anja Greiner (IP/IT), Judith Grimm (Wettbewerbs- und Kartellrecht), Anna Schwamberger (Arbeitsrecht), Lukas Slameczka (Gesellschaftsrecht und M&A) und Wen Wei Xu (Öffentliches Recht).

Brandl & Talos (unter der Leitung von Thomas Talos und Stephan Strass) haben die Gründer, Thomas Krohne und Karl Wieseneder, bei diesem Verkauf beraten. Dem Team gehörte ferner Georg Gutfleisch an. Zu Fragen des deutschen Rechts wurden die Gründer von Kirkland & Ellis (Nicole Schlatter) beraten.

Link: Brandl & Talos

Link: Wolf Theiss

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H