Europas Notare tagen zu Digitalen Urkunden und mehr

27. Apr 2016   Praxis Recht Tech Total-RT

Salzburg. Bei den 28. Europäischen Notarentage standen diesmal unter anderem Digitale Urkunden im Mittelpunkt: Immerhin hat die EU für 2016 das Jahr der Digitalisierung ausgerufen, erinnern die Veranstalter. 

Gerade digitale Urkunden können das Leben erleichtern und Sicherheit schaffen. Wie das bereits jetzt funktioniert, wo es noch hakt, und welchen Beitrag das Notariat mit seinem elektronischen Urkundenarchiv und Grundbuch dazu leisten kann, darüber diskutieren jetzt Rechtsexperten aus ganz Europa bei den Europäischen Notarentagen.

Die Teilnehmerliste

Mehr als 250 Teilnehmer aus insgesamt 22 Ländern sind den Angaben zufolge zu dem Fachkongress des europäischen Notariats gekommen. Mit dabei war u.a. der Sektionschef im Justizministerium, Georg Kathrein, die österreichischen Europaparlamentsabgeordneten Othmar Karas und Evelyn Regner, der stellvertretende Generaldirektor für Justiz und Verbraucher der Europäischen Kommission, Francisco Morillo, der leitende Staatsanwalt im Bundesministerium für Justiz, Robert Fucik, der Präsident der Österreichischen Notariatskammer Ludwig Bittner sowie der Präsident der Österreichischen Notariatsakademie Michael Umfahrer.

Auf der Liste der Themen stand diesmal:

  • Digitale Agenda im Notariat,
  • das elektronische Grundbuch als Beispiel für die Digitalisierung,
  • Konsumenten- und Unternehmerrechte bei internationalen Geschäften sowie
  • Prävention von Wirtschaftsbetrug.

Die Europäer werden immer mobiler, erinnern die Notare: Rund 18 Millionen EU-Bürger leben derzeit laut Eurostat in einem anderen EU-Staat als dem, in dem sie geboren wurden. Nur wenige davon besitzen die Staatsbürgerschaft ihres aktuellen Wohnsitzes. Studieren, Arbeit, der Kauf von Immobilien oder auch das Eingehen von Partnerschaften und Ehen muss nicht mehr zwingend im eigenen Land stattfinden. Umso wichtiger sei es, dass die EU rechtliche Rahmenbedingungen schafft, um einerseits den Urkundenverkehr innerhalb der EU zu erleichtern und andererseits Betrug zu erschweren.

Link: Notariatskammer