03. Mai 2016   Personalia Recht

Michael Lunzer ist neuer Notare-Präsident im Osten

Michael Lunzer ©Notariatskammer / Wilke
Michael Lunzer ©Notariatskammer / Wilke

Wien. Michael Lunzer, Notar in Wien, ist der neue Präsident der Notariatskammer für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Der 57-jährige löst Werner Schoderböck ab, der die Funktion sieben Jahre innehatte.

Michael Lunzer engagiert sich bereits seit 20 Jahren in der Notariatskammer und ist nunmehr auch Vizepräsident der Österreichischen Notariatskammer, heißt es in einer Aussendung. „Wir haben es in der Hand, weiterhin eine bedeutsame Position auf dem Markt der Rechtsdienstleistungen zu halten“, so Lunzer nach der Wahl zu seinen Zielen: „Unsere Beratung ist ein echter Mehrwert.“

Die Hauptaufgabe der Notarinnen und Notare sieht er darin, „rechtskundiger und rechtlicher Begleiter sowie Unterstützer für andere Menschen zu sein.“

Das neue Präsidium

Markus Kaspar (Wien; neu gewählt), Andreas Klein (Wien) und Günther Fuchs (Purkersdorf) sind Mitglieder des Präsidiums und Präsidenten-Stellvertreter.

Insgesamt gibt es in Österreich 506 Notarinnen und Notare. In Wien sind es 93 Notare, in Niederösterreich 103 und im Burgenland 18. Sie bieten Rechtsberatung, Vertragserrichtung, Beurkundung und Registrierung im elektronischen Urkundenarchiv. Beratungsschwerpunkte sind Unternehmensrecht, Familien-, Erb- und Immobilienrecht; das Erstgespräch ist kostenlos.

Link: Notare

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kanzleiassistenz für Notariate: Neuer Uni-Lehrgang in Wien
  2. Gesetzessammlung FlexLex für Notare aktualisiert
  3. Neues im Berufsrecht: „Ruhendstellung“ für Anwälte
  4. „Wir haben das Glück, in einem Rechtsstaat zu leben“