06. Mai 2016   Business

Facility Management: Checkliste zur Gebäudeübergabe

Wien. Die Phase des Überganges von der Errichtung eines Gebäudes in den Betrieb ist durchaus entscheidend: Mit dem Beginn der Nutzung eines Objekts zeigt sich dann, ob die Erwartungshaltungen und Zielsetzungen die bei der Konzeption, Planung und Errichtung gestellt wurden, auch erfüllt werden. Facility Management Austria (FMA) hat nun den Leitfaden inkl. Checkliste „Dokumentation bei Objektübergabe“ veröffentlicht. 

Damit soll ein Beitrag zur Klarheit betreffend Objektdokumentation mit integrierter Datenübergabe geschaffen werden, heißt es weiter. Wesentlich sei auch die Sensibilisierung und Schulung der Nutzer. Denn die erwarten sichere und funktionierende Gebäude. Die Basis dafür sei die Kenntnis über die Gebäude mit den technischen Anlagen und den damit verbundenen Daten und Dokumenten.

Komplexe Datenlage

Daten entstehen in der Planungs- und Errichtungsphase eines Gebäudes und werden in der Inbetriebnahmephase vom Planer und Errichter an den Betreiber und Nutzer übergeben. Durch den zunehmend hohen Technisierungsgrad  der Gebäude wird auch der Umfang der Daten zunehmend komplexer und somit der Dokumentationsaufwand größer.

Trotz der Vielzahl von vorhandenen Daten und der digitalen Möglichkeiten, erfolgt die Daten- und Dokumentenübergabe von der Errichtungs- in die Betriebsphase oftmals unzureichend und nicht in entsprechender Qualität. Hier herrscht sehr oft Unzufriedenheit auf Seiten der Errichter und Bauherrn,  aber insbesondere bei Nutzer und Betreiber bzw. Dienstleister.

Die Betreiber und Nutzer kritisieren, dass sie bei der Übergabe des Objektes nicht jene Dokumente erhalten, die sie für den Betrieb des Objektes benötigen. Andererseits beklagen sich Planer, Bauausführende bzw. Errichter, dass sie mit großem Aufwand Dokumente erstellen und übergeben, die dann vom Betreiber doch nicht benötigt werden.

Neuer Leitfaden

Diese Problematik wurde von der FMA in den letzten Monaten im Rahmen einer Task-Force aufgearbeitet und der neue Leitfaden „Dokumentation bei Objektübergabe“ mit Checkliste erstellt. „Er ermöglicht, ab Planungsbeginn die entsprechenden objektspezifischen Datenstrukturen aufzubauen und Zuständigkeiten bzw. Verantwortungen festzulegen, um eine ordnungsgemäße Informationsweitergabe für den Betrieb sicherzustellen“, so Peter Kovacs, Vorstandsvorsitzender der FMA.

Den zentralen Inhalt des Leitfadens stellt laut FMA die Checkliste dar. Die grundsätzliche Strukturierung der Checkliste erfolgte nach:

  • Dokumententypen bzw. Dokumentenkategorien
  • Dokumentenarten
  • Empfänger der Daten und Dokumente
  • Lieferanten der Daten und Dokumente
  • Zuordnung der Daten und Dokumente nach Baugliederung gemäß ÖNORM B 1801-1, Bauprojekt- und Objektmanagement – Teil 1: Objekterrichtung.

Gratis zum Download

Der Leitfaden  mit einem Auszug der Checkliste steht ab 2. Mai 2016 auf der Website der FMA zum kostenfreien Download zur Verfügung. Für FMA-Mitglieder steht die vollständige Checkliste (im Excel-Format) zeitgleich kostenfrei bereit. Nicht-Mitglieder können die Checkliste kostenpflichtig bestellen.

Link: Facility Management Austria

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ratgeber: Komplexe Produkte & Dienste verkaufen
  2. Neues Handbuch zur Litigation PR
  3. Interne Revision: Die größten Probleme und Baustellen
  4. Neues Handbuch: Verdeckte Gewinnausschüttung