17. Mai 2016   Business Tech

Innovation: Burgenlands Drohnen fliegen für Holzriesen

©Skyability
©Skyability

Siegendorf/Neudörfl. Das burgenländische Unternehmen Skyability unterstützt mit seinen Flugrobotern, wie man dort die Drohnen nennt, FunderMax, den größten Holzverarbeitungsbetrieb des Burgenlandes. Einsatzgebiet ist die monatliche Inventur.

Mit hochauflösenden Kameras ausgestattet, fliegen die Drohnen autonom über die vorab von Skyability programmierten Bereiche und erzeugen ein 3D Modell des beflogenen Gebietes, heißt es weiter.

„Aus dem generierten 3D-Modell leiten wir für unsere Kunden tagesaktuelle Orthofotos, sowie die Volumen der einzelnen Rundholz-Stapel, Hackgüter und Altholzhaufen ab“, so Skyability-Geschäftsführer Philipp Knopf.

Start-up hilft Holz-Großbetrieb

FunderMax-Bereichsleiter Hubert Mihalits: „Die monatliche Inventur ist neben einem enormen Zeitaufwand auch mit gewissen Sicherheitsrisiken für unsere Mitarbeiter behaftet. Durch diese neue Technologie der Skyability-Drohnen sind wir effizienter und können uns auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren.“

Neben Holzbetrieben sind auch Schotterwerke und der Erd- bzw. Straßenbau ein beliebter Einsatzort für die Flugroboter von Skyability, heißt es seitens des Unternehmens.

Dipl.- Ing. Philipp Knopf studierte Maschinenbau an der TU Wien und war nach seiner Tätigkeit als technischer Trainer für Anlagen in der Forschung & Entwicklung für die Formel 1 im Einsatz. Als einer von drei Gründern hat er im April 2016 die Skyability GmbH ins Leben gerufen.

Link: Skyability

    Weitere Meldungen:

  1. Geld gibt es fast nur für männlich geleitete Start-ups
  2. Daniela Drakulic neu in der Geschäftsführung von Beko
  3. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  4. Europa-Patentamt startet „CodeFest“ zu grünem Plastik