Wirtschaftsuni wird zur Kunstgalerie

Wien. „Art on Campus“, ein Kunstprojekt der Universität St. Gallen, macht bis 1. Juli 2016 an der WU Station. Acht Kunstwerke werden in den öffentlich zugänglichen Bereichen des Gebäudes D2 ausgestellt.

Auf dem Gelände der Universität St. Gallen (HSG) seien viele bedeutende Kunstwerke beheimatet, neben dieser Kunstsammlung unterhält die Schweizer Universität auch das Projekt „Art on Campus“, heißt es seitens der WU. Künstlerinnen und Künstlern aus der ganzen Welt, die am Kunstmarkt noch nicht etabliert sind, werde damit eine Plattform geboten, ihre Arbeiten vorzustellen.

Start an der WU

Die 15 bislang temporär ausgestellten Werke stammen demnach bevorzugt von Kunstschaffenden, die sich den üblichen Marktzwängen und Distributionskanälen entziehen. Um den ausgestellten Kunstwerken über St. Gallen hinaus Sichtbarkeit zu verleihen, gehen acht Objekte auf Wanderschaft an ausländische Partneruniversitäten, wobei die WU den Anfang macht.

Kunst triff Wirtschaft

„Ich freue mich sehr darüber, dass die WU die erste Station dieser Wanderausstellung ist. Für mich ist diese Ausstellung auch ein Zeichen dafür, dass sich Kunst und Wirtschaft nicht ausschließen, sondern ergänzen und wechselseitig zur kritischen Reflexion anregen“ , so WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger. Die Eröffnung erfolgte am 23. Mai. Schauplatz des Projekts: Selbststudienzone des Gebäudes D2, Eingang C.

Link: WU

 

    Weitere Meldungen:

  1. Alexander Milla ist jetzt Anwalt bei Hasch und Partner
  2. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  3. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  4. RAK Wien setzt auf Straßenbahn und Schul-Aktionen