14. Jun 2016   Recht

Finedining verkauft WMF, CHSH berät

Albert Birkner ©CHSH
Albert Birkner ©CHSH

Wien. CHSH berät Finedining, eine Tochtergesellschaft von KKR, beim Verkauf von WMF, eines international bekannten Herstellers von Besteck, Geschirr, Küchengeräten und Kaffeemaschinen. Käufer ist die französische Groupe SEB.

Konkret beriet Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati die Finedining S.à r.l., eine mittelbare Tochtergesellschaft von durch KKR beratenen Fonds, beim Verkauf der WMF-Gruppe an den französischen Haushaltsgerätehersteller Groupe SEB.

CHSH agierte demnach als lokaler Rechtsberater für Österreich und Tschechien. Hengeler Mueller berät Finedining als Lead Counsel. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Kartellfreigabe durch die zuständigen Behörden.

Kaufobjekt und Team

Sarah Wared ©Pöschl / CHSH
Sarah Wared ©Pöschl / CHSH

Die WMF-Gruppe ist einer der führenden Hersteller von Besteck, Geschirr, Küchengeräten sowie professionellen Kaffeemaschinen. Das Unternehmen wurde 1853 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Geislingen an der Steige in Deutschland. Die WMF-Gruppe ist weltweit an über 40 Standorten vertreten und betreibt etwa 200 Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Transaktion wurde vom CHSH Beratungsteam durch Partner Albert Birkner (Corporate/M&A) sowie Senior Counsel Sarah Wared (Corporate/M&A) koordiniert. Das tschechische Beratungsteam bestand aus Partner Pavel Široký (Corporate/M&A) und Senior Associate Zuzana Hrbáľová (Corporate/M&A).

Link: CHSH

Link: Hengeler Mueller

 

    Weitere Meldungen:

  1. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  2. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H
  3. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark
  4. Aequita kauft Sparte von Saint-Gobain, Wolf Theiss hilft