14. Jun 2016   Business Personalia Recht

Klaus Brandstetter rückt in Allianz Gruppe auf

Wien. Klaus Brandstetter hat die Leitung des Bereichs Versicherungstechnik Schaden/Unfall inklusive Rechtsschutz in der Allianz Gruppe in Österreich übernommen.

Mag. Klaus Brandstetter ist studierter Jurist und seit mehr als 16 Jahren in der Allianz tätig. Seine Berufslaufbahn startete er den Angaben zufolge als Produktentwickler für die Rechtsschutzversicherung. In den darauffolgenden Jahren spezialisierte er sich im Firmen- und Gewerbesegment, wo er für das Underwriting in den Sparten Haftpflicht, Unfall und Rechtsschutz zuständig war.

Zuletzt fungierte er als Abteilungsleiter für Firmenkunden im Market Management und zeichnete für den Bereich Gewerbe und Industrie für ein Prämienvolumen von rund 450 Mio. Euro verantwortlich.

Die neue Aufgabe

Als Bereichsleiter der „Versicherungstechnik Schaden/Unfall“ verantwortet Brandstetter das versicherungstechnische Ergebnis für die Sparten Kfz-, Unfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung sowie der Sach- und Kunstversicherung.

Zu seinen Aufgaben zählen demnach die Entwicklung neuer und die laufende Anpassung bestehender Versicherungsprodukte, das Portfoliomanagement mittels fachlicher Steuerung des operativen Underwritings sowie die Erarbeitung von Richtlinien für die Vertragsannahme.

Zusätzlich liege auch die Sicherstellung der zentralen und dezentralen Underwritingpolitik sowie der Vertrags- und Schadenbearbeitung in seinem Verantwortungsbereich.

Link: Allianz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Compliance der Versicherer: Neues Fachbuch
  2. Venionaire Capital holt Victoria Woodland-Ferrari
  3. Stoyan Angelov neuer Head of Investor Relations bei Uniqa
  4. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?