16. Jun 2016   Business Tech

Die Kundendaten als Schatzkiste der Unternehmen

Wien. Unternehmer und Manager treffen täglich wichtige Entscheidungen. Oftmals verlassen sie sich dabei – mangels aussagekräftiger Daten – auf vage Erfahrungswerte oder ihr Bauchgefühl. Doch die richtige Auswertung der Kundendaten könnte helfen, heißt es beim Analytics-Anbieter mayato.

Die meisten Unternehmen würden selbst über wertvolle Datenbestände verfügen. Richtig aufbereitet und analysiert, haben diese das Potenzial, dem Unternehmen signifikante strategische Wettbewerbsvorteile zu eröffnen, heißt es.

„Viele Unternehmen haben mittlerweile realisiert, dass sie auf einem wahren Schatz an Daten sitzen, der jedoch vielfach noch ungenutzt bleibt. Hier drängt sich der Vergleich mit einer Schatztruhe auf, die erst dann wirklich wertvoll ist, wenn man auch im Besitz des passenden Schlüssels ist“, so Christian Piffer, Managing Consultant bei mayato.

Welche Fragen sich lohnen

Mögliche Ansatzpunkte für die Auswertung können demnach sein:

  • Wie können Kundenabwanderungen verhindert werden?
  • Wie können Werbekampagnen effizienter gestaltet werden?
  • Welche Kunden sind betrugsanfällig?

Kundendaten in entscheidungsrelevantes Wissen zu verwandeln sei vor allem für jene Unternehmen wichtig, die in Branchen tätig sind, in denen es starken Wettbewerb und einen intensiven Kampf um den Konsumenten gibt.

Christian Piffer ©mayato
Christian Piffer ©mayato

Oft kombinieren „Data Scientists“ im Rahmen von Customer Analytics-Projekten auch bestehende Unternehmensdaten mit externem Datenmaterial, um somit etwa vertriebsrelevante Korrelationen aufzudecken. „Kürzlich haben wir beispielsweise Wetterdaten in das Data Warehouse eines deutschen Handelsunternehmens integriert. Die nachfolgende Analyse ergab, dass konkrete Zusammenhänge zwischen der Wetterlage an den einzelnen Standorten und den Umsätzen der verschiedenen Produktgruppen bestehen“, so Piffer.

Ein weiterer mayato-Auftraggeber, die deutsche Polizei, habe Predictive Policing für den effizienten Einsatz von Einsatzkräften bei Fußballspielen herangezogen. Durch die Verknüpfung von Daten wie Einsatzberichten, Wetterdaten und Details der Mannschaften können Prognosen zur Vermeidung von Auseinandersetzungen erstellt werden.

Für die Bereiche IT und Industrie wieder sei Analytics ein Thema, um Angriffe auf die IT-Infrastruktur oder den Ausfall von Maschinen vorauszusagen.

Link: mayato

 

    Weitere Meldungen:

  1. Materna erwirbt Radar Cyber Security: Die Berater
  2. Sven Östlund bearbeitet den Westen für Tietoevry
  3. Die RDB merkt sich alles
  4. Daniela Drakulic neu in der Geschäftsführung von Beko