Handbuch Einlagenrückzahlung hilft bei Steuerplanung

05. Jul 2016   Bildung & Uni Recht Steuer
©Linde
©Linde

Wien. Im Zuge der Steuerreform 2015/2016 wurde die Einlagenrückzahlung als fundamentaler Bestandteil der Beziehung zwischen einer Körperschaft und ihren Anteilsinhabern novelliert. Das neue Handbuch aus dem Linde Verlag behandelt die Neuregelung und will auch als Ratgeber für die Steuerplanung dienen.

Die soeben erlassene Innenfinanzierungsverordnung (BGBl II 2016/90) präzisiert die steuerlichen Folgen der Einlagenrückzahlung neu für Umgründungen. Körperschaften müssen nunmehr nicht nur Einlagen, sondern auch den Stand der Innenfinanzierung erheben und evident halten.

Auf Gewinnausschüttungen achten

Durch die neue Regelung werden zukünftig viele Gewinnausschüttungen als Einlagenrückzahlungen zu behandeln sein, die beim Anteilsinhaber den steuerlichen Wert der Beteiligung vermindern und zu steuerpflichtigen Veräußerungsgewinnen führen können.

Das Autorenteam aus den Bereichen Bundesministerium für Finanzen, Beratungspraxis und Wissenschaft beleuchtet den Hintergrund, das Konzept sowie die noch ungelösten Fragestellungen dieser Neuregelungen und bietet Lösungen zu den Spezialthemen Umgründungen und Steuerplanung.

Schwerpunkte des Buchs sind laut den Angaben:

  • Konzept der Einlagenrückzahlung neu
  • Innenfinanzierung
  • Einlagenevidenz
  • Steuerplanung
  • Umgründungen
  • Ausschüttungssperre neu

Die Herausgeber

Als Herausgeber fungieren Gunter Mayr, Christoph Schlager und Hans Zöchling. Univ.-Prof. DDr. Gunter Mayr ist Leiter der Sektion Steuerpolitik und Steuerrecht im Bundesministerium für Finanzen und Professor am Institut für Finanzrecht an der Universität Wien.

Mag. Christoph Schlager ist Leiter der Abteilung für Steuerpolitik und Abgabenlegistik in der Sektion VI des BMF; zuvor stellvertretender Leiter der Abteilung Einkommen- und Körperschaftsteuer; Lektor am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der Wirtschaftsuniversität Wien.

DDr. Hans Zöchling ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Partner bei KPMG in Wien sowie Vorsitzender der Arbeitsgruppe Körperschaftsteuer des Fachsenates für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder. Schwerpunkte seiner jetzigen beruflichen Tätigkeit sind nationale und internationale Steuerberatung, Konzern-Steuerplanung, Umstrukturierungen, M&A und Due-Diligence-Prüfungen. Er ist Fachautor und Vortragender.

Link: Linde

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. So zitieren Juristen richtig: AZR jetzt in 8. Auflage
  2. Was bei Umgründungen zu beachten ist: Buch und Tagung
  3. Buch: Die Umsetzung der IDD in Österreich
  4. Umgründungen: Steuerkommentar neu erschienen