Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Recht

Von Bachelor bis Weihbischof: Buch der Titel in 5. Auflage

©Manz
©Manz

Wien. Welche akademischen Grade gibt es in Österreich und wie lautet die exakte Schreibweise? Wie werden die Träger von Amtstiteln, ausländischen Titeln, religiösen Titeln angesprochen und angeschrieben? „Titel in Österreich“ will diese Fragen beantworten und umfasst in der neuen 5. Auflage mehr als 1.500 Titel in mehr als 2.000 Erscheinungsformen.

Das Buch von Heinz Kasparovsky leite an, wie die jeweiligen akademischen Grade richtig geschrieben werden, und soll als Nachschlagewerk für alle österreichischen Amtstitel und deren Verwendung dienen. In den einzelnen Kapiteln werden die verschiedenen Kategorien von Titeln, die in Österreich auf rechtlicher Grundlage verliehen werden (z. B. akademische Grade, akademische Ehrentitel, Berufstitel, Amtstitel, Funktionsbezeichnungen), dargestellt.

Unis, Ämter und Religionsgemeinschaften

Auch die Titel anerkannter Kirchen und Religionsgemeinschaften werden angeführt. Weiters werde exemplarisch ein Blick auf einige ausländische Titel geworfen. Dazu gibt es Empfehlungen zur Kombination verschiedener Titel.

Neu in der 5. Auflage laut Verlag:

  • Zusammenstellung der Amtstitel und Verwendungsbezeichnungen der Bundesländer
  • Exemplarische Titeltabellen für ausgewählte Staaten
  • Erweiterung im Bereich der religiösen Titel auf alle derzeit in Österreich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften
  • Diploma Supplement: Als praktische Abrundung der Ausführungen zu den akademischen Graden werde das wichtigste Informationsdokument dazu grundlegend dargestellt

Link: Manz

 

Weitere Meldungen:

  1. Im Fall der Fälle: Der Beweis im Versicherungsrecht
  2. Fachbuch und Diskussion zum neuen Psychotherapiegesetz
  3. Neues Handbuch beleuchtet die Flexible Kapitalgesellschaft (FlexKap)
  4. Tagungsbände zeigen neue Entwicklungen beim Juristentag