08. Jul 2016   Personalia Recht

LGP: Rechtliche Absicherung von Start-ups

Wien. Die Wiener Sozietät Lansky, Ganzger & Partner (LGP) veranstaltete das 1. Corporate Breakfast für Start-ups sowie Investoren und beriet zu juristischen und finanztechnischen Fragen. Für die Start-ups hat man Sparkassen-Generalsekretär Michael Ikrath an Bord.

Innovative Geschäftsideen können Unternehmern und Investoren enorme Chancen in neuen Märkten eröffnen. Sie sind allerdings in Zeiten verschärfter Eigenkapitalbestimmungen und Bonitätsanforderungen der Banken, kurz greifender Förderungen und unterentwickelter Eigenkapitalfinanzierung schwierig umzusetzen, waren sich die Sprecher auf der Veranstaltung einig.

Beim 1. LGP Corporate Breakfast informierten Managing Partner Ronald Frankl und Michael Ikrath, seit kurzem Of Counsel bei LGP, worauf bei der Finanzierung und rechtlichen Absicherung von neuen Geschäftsideen geachtet werden sollte.

Fokus auf Start-ups

Laut LGP bildet der Fokus auf die Finanzierung von Start-ups und Innovationen sowie deren rechtliche Umsetzung eine Erweiterung des Beratungsportfolios der Praxisgruppe Corporate and M&A.

Mit im Team sind neben Rechtsanwalt Frankl Kanzleigründer Gabriel Lansky und als Of Counsel Michael Ikrath, ehemaliger Bankmanager (Erste Bank, GiroCredit) und Generalsekretär des Sparkassenverbands.

Link: LGP

    Weitere Meldungen:

  1. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  2. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY
  3. Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU
  4. Steiermärkische: Neue Corporate Banking-Chefin in Wien