08. Jul 2016   Business Veranstaltung

Summernight Symposium bei Roland Berger

Wien. Unter dem Titel „Re-Industrialisierung durch Digitalisierung – Chance oder Bedrohung für Europa“ fand im Wiener Gartenpalais Liechtenstein das 18. Summernight Symposium von Roland Berger statt.

Experten wie Wilhelm Molterer, Geschäftsführender Direktor des Europäischen Fonds für Strategische Investitionen Herbert Ortner, CEO der Palfinger AG Walter Rothensteiner, Vorsitzender des Vorstands Raiffeisen Zentralbank oder Margarete Schramböck, CEO, A1 Telekom Austria diskutierten vor rund 400 Entscheidungsträgern aus Industrie, Wirtschaft und Finanz über die Rolle Europas im Digitalisierungsprozess.

Die neuen Geschäftsmodelle

„Die Digitalisierung verändert bestehende Geschäftsmodelle rasant und die klassischen Finanzierungsformen von Unternehmen funktionieren in vielen Fällen nicht mehr. Performance-Themen werden immer wichtiger und es entstehen neue Formen von Arbeitsteiligkeit und Leadership, die nach neuen Unternehmensstrukturen und Strategien verlangen“, so Roland Falb, Managing Partner von Roland Berger Wien.

Vor Ort am 20. Juni 2016 waren auch Petra Stolba (Österreich Werbung), Alois Ecker (Vorstandsdirektor Energie Burgenland), Michael Fischer (Geschäftsführer Smatrics) u.a.

Link: Roland Berger Wien

 

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Die meisten Skandal-CEOs sind nur ein bisschen verrückt
  3. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  4. „Wise Women of WU“ als Karriere-Boost für Frauen