12. Jul 2016   Business Personalia

Georg Knill zum Präsidenten der IV-Steiermark gewählt

Mayr-Melnhof-Saurau, Knill, Kainersdorfer ©IV-Steiermark, Marija-M. Kanizaj
Mayr-Melnhof-Saurau, Knill, Kainersdorfer ©IV-Steiermark, Marija-M. Kanizaj

Graz. Der Weizer Georg Knill folgt Jochen Pildner-Steinburg als Präsident der IV-Steiermark nach. Knill, leitet gemeinsam mit seinem Bruder Christian in zwölfter Generation die Knill Gruppe und ist Aufsichtsratsvorsitzender der Rosendahl Nextrom GmbH.

Knill wurde von der der IV Steiermark am 6. Juli 2016 gemeinsam mit den beiden Vizepräsidenten Franz Kainersdorfer und Franz Mayr-Melnhof-Saurau einstimmig für die Periode 2016-2020 gewählt.

Die IV-Steiermark kennt der neue Präsident bereits aus seiner Zeit als Vorsitzender der Jungen Industrie, zuletzt war er als Vizepräsident in der Steiermark tätig. Seit 2010 ist er Mitglied des Bundesvorstands der Industriellenvereinigung Österreich.

Mit der Wahl der beiden Vizepräsidenten Franz Kainersdorfer, Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG, und Franz Mayr-Melnhof-Saurau, Gesellschafter der F. Mayr-Melnhof-Saurau Industrie Holding GmbH, komplettierte der Vorstand das Präsidium der IV-Steiermark für die Funktionsperiode 2016-2020.

Veränderung in der Geschäftsführung

Neben dem Wechsel im Präsidium erfolgt auch eine Veränderung in der Geschäftsführung der Industriellenvereinigung. Thomas Krautzer, der seit 1992 für die IV tätig ist (seit 2000 als Geschäftsführer) wird eine Professur an der Universität Graz annehmen. Gernot Pagger, bereits seit 2003 in der IV und seit 2013 Mitglied der Geschäftsführung, wird künftig als alleiniger Geschäftsführer agieren.

Link: IV Steiermark

 

    Weitere Meldungen:

  1. Evren Aksoy wird Geschäftsführer bei Beko Grundig
  2. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  3. BDO holt Steuerkanzlei Baumgartner & Partner an Bord
  4. Centrotec verkauft Klimatechnik an Ariston mit Freshfields