22. Jul 2016   Steuer

Buch: So treiben Steuerberater ihre Honorare richtig ein

©Linde
©Linde

Wien. Das Buch „Forderungsmanagement und Klientenbindung für Steuerberatungskanzleien“ von Trainerin Christine Meszar widmet sich wichtigen Themen von Auftragsmanagement bis Zahlungsvereinbarung, speziell ausgerichtet auf Steuerberater. Ziel ist, die Honorare zeitnah zu kassieren, ohne die Klienten zu vergraulen.

Forderungsmanagement und Mahnwesen werden in vielen Steuerberatungskanzleien nach wie vor tabuisiert und nicht aktiv gesteuert, heißt es beim Linde Verlag:

  • Oft werde viel zu spät fakturiert;
  • die Mahngespräche werden vom Chef oder vom Klientenbetreuer geführt, wodurch ein Rollenkonflikt eintritt
  • Es gibt nicht immer klare Strukturen innerhalb der Kanzlei, zudem bestehen zu geringe zeitliche oder personelle Ressourcen.

Das Mahnen wird nebenbei gehandhabt, bis die Außenstände bzw. die Außenstandsdauer zum Liquiditätsthema mutieren. Dann wird säumigen Klienten mit Leistungseinstellung oder im schlimmsten Fall mit Vollmachtsauflösung gedroht.

Zeitnah Rechnung legen und mahnen

Die Rolle eines modernen, flexiblen und dynamischen Forderungsmanagements in der Steuerberatungskanzlei bedinge ein klar strukturiertes Auftragsmanagement, einen erfolgreichen und zeitnahen Rechnungs- und Mahnprozess, eine klare Rollenteilung und eine aktive Schnittstellenkooperation in der Kanzlei.

Eine professionelle Mahnkommunikation mit signalisierter Selbstsicherheit und guter Rhetorik sei für eine erfolgreiche Forderungsbearbeitung Voraussetzung, um Klienten zur Zahlung zu bewegen, ohne dabei die Klientenbindung zu gefährden.

Autorin Dipl.Coach Christine Meszar ist seit mehr als 12 Jahren als Beraterin, Trainerin und Coach im Credit- und Forderungsmanagement bzw Mahnwesen tätig und hat sich dabei insbesondere auf die Abläufe in Wirtschaftstreuhandkanzleien spezialisiert.

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kommunalkredit: Energiesektor als Wachstumstreiber
  2. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  3. Erneute Covid-19-Steuerstundung? Frist läuft bald ab
  4. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz