Uni Wien: Neuer Lehrgang Wohn- und Immobilienrecht

©ejn

©ejn

Wien. Der Immo­bi­li­en­sek­tor stellt einen wich­ti­gen Bestand­teil der öster­rei­chi­schen Wirt­schaft dar, er ist jedoch an kom­pli­zier­te recht­li­che Regel­wer­ke gebun­den. Die Uni Wien bie­tet des­halb den neu­en Postgraduate-Universitätslehrgang „Wohn- und Immo­bi­li­en­recht“ an. 

Das Pro­gramm wird in zwei Vari­an­ten, als LL.M. für Absol­ven­tIn­nen der Rechts­wis­sen­schaf­ten sowie als MLS für Absol­ven­tIn­nen wirt­schaft­li­cher oder tech­ni­scher Stu­di­en­rich­tun­gen, ange­bo­ten. Der Start erfolgt ab Okto­ber 2016.

Inhalt und Ziele

„Wohn- und Immo­bi­li­en­recht (LL.M.)“ stellt laut Uni Wien eine pra­xis­ori­en­tier­te und wis­sen­schaft­lich fun­dier­te Wei­ter­bil­dung für Juris­tin­nen und Juris­ten im Bereich der Immo­bi­li­en­wirt­schaft und Beru­fen mit ähn­li­chem Anfor­de­rungs­pro­fil dar. Absol­ven­ten der Rechts­wis­sen­schaf­ten wird dadurch die Mög­lich­keit gebo­ten, ihr Wis­sen im Bereich des Wohn- und Immo­bi­li­en­rechts zu ver­tie­fen und um betriebs­wirt­schaft­li­che und bewer­tungs­tech­ni­sche Kennt­nis­se zu erwei­tern, um sich für die Berufs­fel­der im Bereich der Immo­bi­li­en­wirt­schaft zu qua­li­fi­zie­ren.

„Wohn- und Immo­bi­li­en­recht (MLS)“ bie­tet Absol­ven­ten wirt­schaft­li­cher oder tech­ni­scher Stu­di­en­rich­tun­gen im Bereich der Immo­bi­li­en­wirt­schaft und Beru­fen mit ähn­li­chem Anfor­de­rungs­pro­fil eine fun­dier­te Aus­bil­dung im Wohn- und Immo­bi­li­en­recht.

Dabei wird zunächst eine Ein­füh­rung in die für die Immo­bi­li­en­wirt­schaft erfor­der­li­chen Grund­la­gen des Pri­vat­rechts und des öffent­li­chen Rechts gebo­ten. Dar­auf auf­bau­end wer­den ver­tie­fen­de Kennt­nis­se im Bereich des Wohn- und Immo­bi­li­en­rechts ver­mit­telt, um die Lehr­gangs­teil­neh­me­rIn­nen für die Berufs­fel­der im Bereich der Immo­bi­li­en­wirt­schaft zu qua­li­fi­zie­ren.

Zielgruppen: Rechtsanwälte, Notare …

Die Uni­ver­si­täts­lehr­gän­ge rich­ten sich an Per­so­nen, die im Bereich des Immo­bi­li­en­rechts und der Immo­bi­li­en­wirt­schaft tätig sind oder an die­sem Bereich Inter­es­se haben und sich umfas­sen­des Wis­sen im Bereich des Wohn- und Immo­bi­li­en­rechts aneig­nen möch­ten.

Dies gel­te ins­be­son­de­re für Rechts­an­wäl­te, Nota­re, Immo­bi­li­en­treu­hän­der, Immo­bi­li­en­mak­ler, Wirt­schafts­treu­hän­der sowie für Funk­ti­ons­trä­ger und Mit­ar­bei­ter von Immo­bi­li­en­fonds, Bau­trä­gern, insti­tu­tio­nel­len Anle­gern, Wohn­bau­ge­nos­sen­schaf­ten und kom­mu­na­len Rechts­trä­gern.

Die Teilnahmevoraussetzungen

  • „Wohn- und Immo­bi­li­en­recht (LL.M.)“: Vor­aus­set­zung für die Zulas­sung ist ein im In- oder Aus­land erfolg­reich abge­schlos­se­nes Bakkalaureat-, Bache­lor, Magister-, Master-, Diplom- oder Dok­to­rats­stu­di­um aus dem Bereich der Rechts­wis­sen­schaf­ten (Absol­vie­rung  einer oder meh­re­rer die­ser Stu­di­en­ab­schlüs­se gemein­sam im Aus­maß von zumin­dest 180 ECTS-Punkten).
  • „Wohn- und Immo­bi­li­en­recht (MLS)“: Vor­aus­set­zung für die Zulas­sung ist ein im In- oder Aus­land erfolg­reich abge­schlos­se­nes Bakkalaureat-, Bache­lor, Magister-, Master-, Diplom- oder Dok­to­rats­stu­di­um aus dem Bereich der Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Infor­ma­tik, eines tech­ni­schen Faches, oder eines ande­ren Stu­di­ums mit ähn­li­chem Schwer­punkt. (Absol­vie­rung einer oder meh­re­rer die­ser Stu­di­en­ab­schlüs­se gemein­sam im Aus­maß von zumin­dest 180 ECTS-Punkten).
  • Aus­nah­me­fäl­le: Per­so­nen mit min­des­tens 5 Jah­ren ein­schlä­gi­ger Berufs­er­fah­rung im Bereich der Immo­bi­li­en­wirt­schaft, die über die all­ge­mei­ne Hoch­schul­rei­fe ver­fü­gen.

Die Short Facts

Für bei­de Pro­gram­me gilt:

  • Dau­er:  2 Semes­ter (Voll­zeit) bzw. 4 Semes­ter (berufs­be­glei­tend)
  • Umfang: 60 ECTS
  • Stu­di­en­plät­ze: 30
  • Spra­che: Deutsch
  • Kos­ten: EUR 11.500,-

Link: Uni Wien (Post­gra­dua­te Cen­ter)