01. Sep 2016   Business Tech

Fintechs sollen sich auf Fintech Hub versammeln

Berlin. Der „Fintech Hub by zeb“ will eine Ideen- und Kooperationsplattform für über 100 Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum bieten, also aufstrebende Finanz-Start-ups.

Die im Frühjahr 2016 von der Strategie- und Managementberatung zeb gestartete Website Fintech Hub habe sich nach knapp sechs Monaten als Ideen- und Kooperationsplattform etabliert. Inzwischen werde Fintech Hub von über 100 Fintechs überwiegend aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) genutzt.

Man biete einen Überblick zu den Geschäftsmodellen im deutschsprachigen Fintech-Sektor und gleichzeitig die Basis für eine vertiefte Vernetzung von Fintechs aus dem Banken- und Versicherungsbereich mit der europäischen zeb-Fintech-Community.

Starkes Wachstum

Stefan Kirmße, Managing Director von zeb: „Die Fintech-Szene wächst rasant. Gleichzeitig steigt die Halbwertzeit für digitales Wissen enorm.“ Jährlich werden weltweit mehrere hundert Start-ups im Financial-Services-Umfeld gegründet. Allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz seien mittlerweile mehr als 300 Fintechs etabliert, weltweit liege die Zahl bei über 4.000.

Link: Fintech Hub

 

    Weitere Meldungen:

  1. Geld gibt es fast nur für männlich geleitete Start-ups
  2. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  3. Rechtsberatung für Start-ups: Neue Runde bei CMS
  4. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich