05. Sep 2016   Bildung & Uni Business Tech

Innovation: Einreichungen zum Houskapreis 2017 gesucht

Wien. Die B&C Privatstiftung ruft innovative Kooperationen von Unis und Unternehmen zur Einreichung für den Houskapreis 2017 auf. Österreichs größter privater Forschungspreis ist mit 400.000 Euro dotiert. 

Man setze mit dem Houskapreis an der Schnittstelle zwischen Universitäten und Wirtschaft an. Durch Kooperationen und die frühzeitige Vernetzung von Forschung und Wirtschaft können Forschungsergebnisse schneller zur Marktreife geführt werden.

Universitäten und kleine und mittlere Unternehmen seien aufgerufen, ihre Chance zu ergreifen und jetzt Projekte einzureichen, so Erich Hampel, Vorstandsvorsitzender der B&C Privatstiftung (in deren operativer Tochter B&C Holding u.a. Industriebeteiligungen des alten Bank Austria-Firmenreichs gebündelt sind).

Die Regeln für den Preis

Der Houskapreis ist mit insgesamt 400.000 Euro dotiert und wird als Österreichs „Forschungs-Oscar“ positioniert. Die Einreichfrist läuft bis 30. November 2016.

  • Die Siegerprojekte der Kategorien „Universitäre Forschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ erhalten jeweils 150.000 Euro.
  • Die übrigen Nominierten der beiden Kategorien erhalten je 10.000 Euro.
  • Im Rahmen der Houskapreis-Gala im Mai 2017 wird zusätzlich pro Kategorie je ein Publikumspreis in Höhe von weiteren 10.000 Euro vergeben.
  • Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgt durch zwei Fachbeiräte und eine Fachjury.

 

Link: Houskapreis

    Weitere Meldungen:

  1. Kommunalkredit finanziert Photovoltaik-Deal von Enery
  2. Sonja Sheikh wird Mitglied des Forschungsrats RFTE
  3. SteuerExpress: Die Teuerungs-Entlastungspakete I und II unter der Lupe
  4. Kontrollbank-Vorstand Helmut Bernkopf bis 2028 verlängert