10. Okt 2016   Business Finanz Personalia

Direktbank-Experte Huber wird Vorstand ältester Privatbank

Ernst Huber ©Richard Payr
Ernst Huber ©Richard Payr

Wien. Ernst Huber (48), zuletzt Chef der Direktbank Hello Bank, wurde zum neuen Mitglied des Vorstandes des Bankhauses Schelhammer & Schattera bestellt. Die frühere Kirchenbank setzt heute auf ethische – aber nicht zwingend katholische – Investments.

Der Vorstand der zur Grawe-Gruppe gehörenden Bank, die früher kirchennahen Kreisen zugehörig war, besteht seit der Neuernennung nun aus Gerd Stöcklmair, Peter Böhler sowie Ernst Huber.

Das Bankhaus Schelhammer & Schattera positioniert sich heute als führender Anbieter von ethisch-nachhaltigen Bankdienstleistungen. Seit 2015 ist die älteste Privatbank Wiens – gegründet 1832 – Teil der Grawe Bankengruppe.

Der Werdegang

Der neue Vorstand Ernst Huber verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bankgeschäft – allerdings nicht als Privatbankier, sondern als Direktbank-Pionier: Er leitete zweimal – zunächst von 1995 bis 2012 – den Onlinebroker direktanlage.at AG.

Direktanlage.at tritt seit 2015, als das Unternehmen von der französischen BNP Paribas gekauft wurde, als Hello Bank auf und will damit breitere Kundenschichten ansprechen. Huber, damals bei der DAB Bank tätig, kehrte als Chef 2015 zu der von ihm mitgegründeten Bank zurück.

Link: Schelhammer & Schattera

 

    Weitere Meldungen:

  1. Anton Cech leitet künftig zwei Shopping Cities
  2. 20-jähriges Jubiläum beim Verband Financial Planners
  3. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  4. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?